Fahndung

Kunde sticht mit Messer auf Supermarkt-Angestellten ein

In einem Supermarkt in Bielefeld verletzte ein Kunde einen Mitarbeiter mit einem Messer.
+
In einem Supermarkt in Bielefeld verletzte ein Kunde einen Mitarbeiter mit einem Messer.

Ein Supermarkt-Angestellter in Bielefeld sprach einen Kunden an, der den falschen Ausgang nahm. Doch die Situation eskaliert – mit brutalen Folgen.

  • In Bielefeld eskalierte ein Streit.
  • Ein Supermarkt-Angestellter wurde mit einem Messer verletzt.
  • Die Polizei fahndet nach dem unbekannten Täter.

Bielefeld – Nicht nur die Corona-Krise hält die Beamten auf Trab: Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit wegen eines brutalen Vorfalls im Bielefelder Stadtteil Brackwede. Dort stach ein Supermarkt-Kunde mit einem Messer auf einen Mitarbeiter ein und verletzte ihn, wie die Polizei Bielefeld berichtet.

Bielefeld: Regel missachtet – Streit im Supermarkt eskaliert

Laut Polizeiangaben spielte sich die Situation folgendermaßen ab: Am Montag (6. April) verließ gegen 17 Uhr ein junger Mann den Supermarkt an der Gütersloher Straße in Bielefeld. Er nahm dafür jedoch den Eingang, der zwischen der Brockhagener Straße und der Herner Straße liegt. 

Dort hielt sich ein Mitarbeiter auf. Dieser wies den Kunden darauf hin, dass er den Supermarkt in Bielefeld über den Ausgang verlassen müsse. Der junge Mann kam der Aufforderung jedoch nicht nach. Es kam zu einem Gerangel – und plötzlich zückte der Kunde ein Messer.

Die Messerattacke geschah in dem Supermarkt Real in Bielefeld-Brackwede.

Bielefeld: Kunde sticht mit Messer auf Supermarkt-Angestellten ein

Mit dem Messer stach der Kunde in den Oberschenkel des Mitarbeiters und verletzte ihn. Danach flüchtete der Täter in Richtung Cheruskerstraße. Nun fahndet die Polizei Bielefeld nach dem unbekannten Mann. Der verletzte Supermarkt-Angestellte beschreibt ihn wie folgt:

  • zwischen 20 und 25 Jahre alt war
  • etwa 1,70 Meter groß
  • schwarze Haare und einen schwarzen Oberlippenbart
  • trug dunkle Winterjacke
  • südländisches Erscheinungsbild

Nach dem brutalen Angriff in dem Supermarkt bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Angaben zur Identität des Täters nimmt das Kriminalkommissariat 15 in Bielefeld unter der Rufnummer 0521/54 50 entgegen.

In der Stadt kam es erst jüngst zu einer stundenlangen Sperrung des OWD. Grund war ein Suizidversuch in Bereich der Tunnel.

Vor Attacke in Bielefeld: Supermarkt wegen Coronavirus evakuiert

Auch wegen des Coronavirus kam es in Supermärkten in Owl bereits zu Zwischenfällen: So musste ein Lidl in Minden evakuiert werden, weil ein angeblich mit dem Coronavirus infizierter Kunde den Kassenbereich mit Speichel beschmierte. In unserem Newsticker informieren wie Sie über die aktuellen Infektionen mit dem Coronavirus in Bielefeld und OWL.

Derzeit ermittelt die Polizei außerdem in einem anderen Fall: In Hiddenhausen im Kreis Herford starb ein Hausbewohner bei einer Explosion. Die Staatsanwaltschaft gab nun neue Details bekannt. 

In Bielefeld starb ein 17-Jähriger nach einer Messerattacke, weil es wegen des Coronavirus zu einer Justizpanne gekommen war. Ein Verdächtiger wurde verhaftet. Das Alter des mutmaßlichen Täters schockiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare