Unfall vor dem Johanneskrankenhaus in Bielefeld

"Spektakulärer Verkehrsunfall" – Auto rast gegen Bahnsteig 

+
Das Unfallfahrzeug nach dem Aufprall in Bielefeld. 

In Bielefeld kam es gegen Mitternacht zu einem schweren Unfall vor dem Johanneskrankenhaus. Ein Autofahrer krachte ungebremst in eine Bahnhaltestelle.

  • In Bielefeld kam es in der Nacht zu einem schweren Verkehrsunfall
  • Ein Autofahrer krachte frontal in einen Hochbahnsteig 
  • Die Polizei vermutet Alkohol am Steuer 

Bielefeld – Etwa um Mitternacht gab es vor dem Johanneskrankenhaus im Stadtteil Schildesche einen lauten Knall. Der Grund war laut des Berichts der Polizei Bielefeld ein "spektakulärer Verkehrsunfall". Offenbar war ein VW Polo in einer Kurve frontal gegen die Mauer des Hochbahnsteigs der Haltestelle "Johannisstift" gekracht. Die Beamten gehen davon aus, dass der 30-jährige Fahrer des Wagens statt der Kurve zu folgen, einfach geradeaus weiter fuhr und so mit der Mauer kollidierte. Der genaue Hergang des Unfalls ist jedoch noch unklar.

Unfall in Bielefeld: Führerschein des Fahrers sichergestellt

Der Fahrer aus Bielefeld, der alleine unterwegs war, wurde bei dem Aufprall verletzt und kam ins Krankenhaus. Nach einer ambulanten Behandlung konnte er jedoch wieder entlassen werden. Die Polizeibeamten nahmen bei dem 30-Jährigen den Geruch von Alkohol wahr. Deshalb entnahm man ihm eine Blutprobe und zog den Führerschein ein. Bei dem Unfall in Bielefeld entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Zu einem schweren Unfall kam es hingegen in NRW am Mittwochmorgen (4.Dezember), als eine 18-jährige Polo-Fahrerin mit einem Skoda-Fahrer in Warburg nahe Paderborn kollidierte und drei Menschen zum Teil schwer verlezt wurden.

Zu einem anderen Zwischenfall mit einer Stadtbahn kam es erst vor Kurzem: In Bielefeld wurde eine 85-jährige Frau von einer Bahn überfahren und schwerst verletzt. Beim überqueren der Gleise wurde sie erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Ihr Ehemann war Zeuge des schrecklichen Unfalls. Nach einem Raubüberfall auf dem Bahnhofsvorplatz in Bielefeld hatte ein Mann Glück im Unglück. Zwei Zeugen beobachteten den Vorfall und eilten dem 56-Jährigen zur Hilfe.

Schon am Montagmorgen (2. Dezember) begann diese Woche mit einem Verkehrschaos. Auf der Herforder Straße in Bielefeld kam es zu einem schweren Auffahrunfall mit einem Lkw. Der Fahrer einer Sattelzugmaschine krachte auf das Ende eines Rückstaus und schob drei Pkw ineinander. Der Fahrer eines Citroen wurde dabei schwer verletzt. Auf der vielbefahrenen Straße kam es durch den Crash zu massiven Behinderungen im Berufsverkehr.

Zu einem schweren Unfall in NRW kam es am Donnerstagabend (5. Dezember) als auf der Osnabrücker Straße (B68) in Bielefeld ein Fordfahrer frontal gegen einen Mercedes-Transporter krachte und sich lebensgefährlich verletzte.

Am Donnerstagabend (2. Januar) kam es in NRW zu einem Unfall, als eine Familie einen Holzkohlegrill in Minden in Betrieb nahm und drei Personen, darunter ein Kind verunglückten, nachdem sie giftige Gase eingeamtet hatten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare