Vorfall in Bielefeld

SEK-Einsatz! Mann steht auf dem Balkon – und feuert Schüsse ab – Panik bricht aus

+
Ein 65-Jähriger wurde in Bielefeld vorläufig festgenommen. (Symbolbild)

SEK-Einsatz in Bielefeld: Anwohner beobachteten auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses einen Mann. Plötzlich schoss er mit einer Waffe in die Luft.

  • Einsatz in Bielefeld
  • SEK rückt aus
  • Festnahme

Update: 10.31 Uhr. Nach dem Einsatz am Mittwochabend in Bielefeld hat die Polizei inzwischen Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. Unmittelbar nach der Festnahme des 65-Jährigen wurden Zeugen befragt und die Wohnung des Mannes durchsucht.

Außerdem gab es auf der A2 bei Bielefeld einen Verkehrsunfall. Dabei wurde ein 21-Jähriger schwer verletzt. Er prallte mit seinem Auto gegen einen Lkw.

Dabei entdeckten die Ermittler Luftgewähr und weitere gefährliche Gegenstände wie unter anderem einen Gehstock mit Hammerkopf. Der Fund wurde sichergestellt. Nach aktuellen Erkenntnissen besteht gegen den Mann ein Waffenbesitzverbot. Der Bielefelder wurde mittlerweile wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Außerdem: Die Feuerwehr musste in Bielefeld wegen Gasaustritts. Daraufhin machten sie in einer Wohnung eine erstaunliche Entdeckung.

Update: 9.09 Uhr. Weil sich der Tatort in direkter Nähe zu einem Supermarkt befand, wurde auch der Parkplatz des Discounters abgesperrt. Mehrere Menschen gerieten in Panik. Neben der Polizei waren auch Feuerwehr, Rettungswagen und Notarzt ausgerückt – für den Fall, dass jemand verletzt wird. Es wird spekuliert, dass ein bellender Hund den 65-Jährigen wütend gemacht habe.

Erstmeldung vom 18. Juli. Bielefeld – Ein 65-Jähriger wurde am Mittwochabend (17. Juli) in Bielefeld-Brackwede vorläufig festgenommen. Anwohner der "Kimbernstraße" informierten die Polizei gegen 20.30 Uhr über einen Mann, der von einem Balkon eines Mehrfamilienhauses geschossen hatte. Daraufhin rückten Spezialeinheiten der Polizei aus.

Bielefeld: Zugriff in der Wohnung

Gegen 20.30 Uhr folgte schließlich in der Wohnung des Mannes der Zugriff. Nach Angaben der Beamten sei der 65-Jährige polizeibekannt. Weitere Personen wurden vor Ort nicht angetroffen. Auch musste das Haus nicht geräumt werden. Wie viele Schüsse aus welcher Waffe abgefeuert wurden, ist unklar.

Straße in Bielefeld gesperrt

Die Ermittlungen der Einsatzkräfte dauern an. Die "Kimbernstraße" in Bielefeld wurde während des Einsatzes in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Erst kürzlich kam es in Bielefeld zu einem schweren Unfall. Dabei wurde eine 20-Jährige verletzt. Außerdem krachte ein Transporter gegen eine Stadtbahn. Dabei kam es in Bielefeld zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Und: Ein Motorradfahrer aus Bielefeld wurde bei einem Unfall auf der A33 bei Bielefeld verletzt. Er übersah beim Spurwechsel einen Pkw.

Außerdem kam es in Bielefeld zu einer ungewöhnlichen Prügelei: Weil ein Paketbote ein Päckchen nicht die Treppen hochtragen wollte, schlug der Empfänger ihn ins Gesicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare