Zwei Wagen involviert 

Vollsperrung nach schwerem Unfall in Bielefeld

+
Zwei Autos stießen bei dem Unglück in Bielefeld frontal zusammen

Zwei Autos sind an einer Kreuzung in Bielefeld frontal zusammengestoßen. Die Unglücksstelle musste abgesperrt werden.

Bielefeld - Am Freitagmorgen (22. Februar) kam es an der Kreuzung Herforder Straße/Braker Straße in Bielefeld zu einem Verkehrsunfall. Ein 42-jähriger VW-Fahrer war gegen 6.35 Uhr auf der Herforder Straße unterwegs. Er fuhr stadtauswärts. 

Außerdem: Eine gefährliche Raupe ist auf dem Vormarsch. Jetzt wurde der Eichen-Prozessionsspinner auch in Bielefeld entdeckt. Ein Bereich auf einem Friedhof wurde bereits abgesperrt.

Bielefeld: Missglücktes Manöver führt zu Frontalcrash 

Als der Mann aus Bielefeld an der besagten Einmündung nach links abbog, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Opel Astra. Hinter dem Steuer des Wagens saß ein 56-Jähriger aus Herford. 

An der Kreuzung Herforder Straße/Braker Straße in Bielefeld kam es zum Unfall. 

Der Opel kam bei dem Unfall nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam vor einem Stromkasten zum Stillstand. Über den Gesundheitszustand der Fahrer ist nichts bekannt. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei Bielefeld schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 11.000 Euro. Wegen Aufräumarbeiten musste die Unfallstelle zeitweise gesperrt werden. 

Bielefeld: An beiden Wagen entstand Totalschaden. 

Am Landgericht in Bielefeld müssen sich zwei Raser in einem Prozess verantworten. Die Männer bekamen nach einem tödlichen Unfall, den sie zu verantworten hatten, bereits Haftstrafen. Doch gegen das Urteil wurde nun Revision eingelegt

Mitten in der Nacht: Passant findet schwer verletzten Fahrradfahrer in Bielefeld.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare