Kollision an der Brockhagener Straße

Kind vom Auto erfasst – 13-Jähriger in Bielefeld schwer verunglückt

+
Ein Junge aus Bielefeld wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. 

An einer Bushaltestelle in Bielefeld rannte der Junge plötzlich auf die Straße. Gleichzeitig fuhr ein Mann mit seinem Auto um die Ecke. Er versuchte noch zu reagieren. Die Kollision konnte der Fahrer aber nicht mehr verhindern. 

Bielefeld – Am vergangenen Sonntag (14. März) kam es auf der Brockhagener Straße in Bielefeld zu einem schweren Unfall. An der dortigen Haltestelle hielt gegen 19.43 ein Bus. Ein Mann (39) wollte mit seinem Wagen links an dem Fahrzeug vorbeifahren. Auf einmal rannte der Junge auf die Fahrbahn. 

Erst vor Kurzem gab es in Bielefeld einen schweren Unfall. Dabei wurde ein 67 Jahre alter Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. Außerdem wurde auf einem Friedhof in Bielefeld der Eichen-Prozessionsspinner aufgefunden. Experten sperrten bereits einen Bereich ab. Die Brennhaare der Raupe sind gefährlich.

Bielefeld: Auto erfasst jungen Fußgänger 

Der Fahrer hatte keine Chance mehr rechtzeitig zu reagieren. Der 13-Jährige aus Bielefeld wurde von dem PKW erfasst und zu Boden geschleudert. Das Kind erlitt bei dem Aufprall schwere Verletzungen. 

Bevor die Retter am Einsatzort eintrafen, kümmerten sich Ersthelfer und der Mann (39) um den Jungen. Ein Krankenwagen brachte das Kind in eine Klinik nach Bielefeld. Dort musste er stationär behandelt werden. 

Lesen Sie auch: In Bielefeld lieferte sich ein Biker eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Plötzlich kam es zu einem Unfall. Außerdem sollen in Bielefeld 4000 neue Wohnungen entstehen. Das ärgert Umweltschützer. Außerdem wurde eine junge Frau bei einem Unfall schwer verletzt. Die 25-Jährige aus Bielefeld prallte mit ihrem Auto ungebremst gegen eine Hauswand.

Die Kollision ereignete sich auf der Brockhagener Straße in Bielefeld. 

Auf dem OWD in Bielefeld löste ein türkischer Hochzeitskonvoi einen langen Stau aus. Die Mitglieder der Hochzeitsgesellschaft stoppten auf der Schnellstraße, um Fotos zu machen. Rund 12 Wagen gefährdeten viele andere Verkehrsteilnehmer. Außerdem brach auf einem Firmengelände in Bielefeld kürzlich ein Feuer aus. Die Kriminalpolizei hat den Fall übernommen. Ein Großaufgebot von Rettungskräften suchte in Bielefeld nach einem vermissten Mann. Der Rentner wählte zuvor noch selbst den Notruf. Dann brach die Verbindung ab.

Am Dienstagmorgen ereigneten sich im Berufsverkehr in Bielefeld zwei Unfälle, die zu langen Staus führten. Die Jöllenbecker Straße und die Herforder Straße waren betroffen. Bei einem Crash rutsche in Motorrad unter einen LKW. 

Bei einer Zirkus-Vorstellung in Bielefeld stürzte ein Artist in die Tiefe. Umgehen wurde er von Sanitätern des Circus Krone betreut. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nun meldete er sich per Videobotschaft aus der Klinik. Außerdem hat Blitzer "Bernhard" in Bielefeld nun einen kleinen Bruder bekommen. Das Gerät wurde von der Stadt für ein halbes Jahr angemietet.

Ein 19-Jähriger aus Bielefeld fuhr mit zahlreichen Schusswaffen durch die Stadt und versetzte Verkehrsteilnehmer in Angst. Zeugen wählten den Notruf. Die Polizei nahm sofort die Verfolgung auf.

Mehrerebrennende Autos in Bielefeld haben einen Großeinsatz ausgelöst. Die Flammen drohten auf mehrere Gebäude überzugreifen. Somit waren auch die Bewohner plötzlich gefährdet.

Ein junger Mann wurde in Bielefeld von zwei Verdächtigen überfallen und mit einer Waffe bedroht. Mit einem Messer konnte er sich zur Wehr setzen. Die mutmaßlichen Räuber flüchteten. Doch einer wurde dabei von einem Passanten verfolgt. Plötzlich fallen Schüsse.

Bei einem Unfall in Bielefeld kam es zu einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Krankentransporter und einem VW Passat. Die Umstände sind noch nicht geklärt. Bei der Kollision wurde die Herforder Straße in ein Trümmerfeld verwandelt.

Auch interessant

Kommentare