Überfälle in Bielefeld

Kieferbruch: Teenager verprügeln junge Männer auf Corona-Party

Ein junger Mann (18) wurde bei einer Attacke schwer verletzt – eine Gruppe hatte ihn und seine Freunde angegriffen und ausgeraubt. Es war nicht der einzige Einsatz dieser Art für die Polizei Bielefeld.

  • Zwei Raubüberfälle ereigneten sich am Wochenende in Bielefeld-Mitte.
  • Jugendliche feiern derzeit wegen des Coronavirus oft am Kesselbrink.
  • Ein 18-Jähriger erlitt einen Kieferbruch.

Bielefeld – Vier Personen wurden am späten Samstagabend (24. August) von einer Gruppe angegriffen. Die jungen Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren waren um 23.50 Uhr am Kunsthallenpark unterwegs. An diesem Ort finden derzeit vermehrt Corona-Partys unter Jugendlichen statt, wie das Westfalenblatt zuletzt berichtete.

StadtBielefeld
Bevölkerung333.090
BundeslandNRW

Bielefeld: 18-Jähriger will sich verteidigen und wird verprügelt

Eine Gruppe von etwa zehn Personen umringte die vier jungen Männer in Bielefeld und forderte deren Wertgegenstände. Einer der Täter hatte dabei ein Messer in der Hand. Um sich zu schützen, sprühte ein 18-Jähriger mit Pfefferspray auf die Angreifer. Diese Ablenkung nutzten die Opfer für die Flucht – jedoch nahm die Gruppe die Verfolgung auf.

Rund 400 Meter weiter, an der Kreuzstraße in Bielefeld, holten die Verfolger das Quartett ein. Vor ihrem geparkten Auto ging die Gruppe auf die jungen Männer los – der 18-Jährige erlitt dabei einen Kieferbruch. Bei der Attacke wurde den Opfern Geld gestohlen. Die Polizei machte sich unmittelbar danach au die Suche nach den Tätern.

Corona-Partys unter Jugendlichen am Kunsthallenpark in Bielefeld

Im Kunsthallenpark in Bielefeld, wo sich nun ein weiterer schwerer Missbrauchsfall aufzutun scheint, identifizierten die Beamten zwei junge Männer, die zu den Tätern zählten: Einer von ihnen 16 Jahre alt, der andere 18. Sie wurden vorläufig festgenommen. Doch dies war nicht der einzige Einsatz dieser Art, den die Polizei in dieser Nacht zu bewältigen hatte. Auch in den Tagen zuvor war an selber Stelle immer wieder das Eingreifen der Polizei nötig, wie die Beamten auf Twitter berichten.

Auch das Ordnungsamt war am Wochenende am Dauereinsatz in Bielefeld: Anwohner des Kunsthallenparks hatten sich – so wie auch schon in den Tagen zuvor – über die Lärmbelästigung beschwert. Jugendliche feiern hier oft wilde Partys mit lauter Musik, bei denen die Abstandsregeln wegen des Coronavirus nur marginal beachtet werden. Zu einer ähnlichen Corona-Party ohne Eingreifen der Polizei kam es am Wochenende in Münster am Kanal.

Weiterer Raub am Wochenende in Bielefeld – Polizei verhaftet Duo

Ein weiterer Raub ereignete sich um 4.30 Uhr am Kesselbrink in Bielefeld, wo es kürzlich zu einem fragwürdigen Einsatz der Polizei gekommen war. Ein 20-Jähriger unterhielt sich mit einem Unbekannten, welcher ihn nach Geld fragte. Als dieser jedoch verneinte, kam ein anderer Mann hinzu und griff den Bielefelder plötzlich an. Dabei nahm er ihm die Geldbörse ab.

Mit Gewalt bemächtigten die Unbekannten sich der Geldbörse ihres Opfers. (Symbolbild)

Indes schnappte der Komplize sich die Bankkarte des Mannes aus Bielefeld und hob damit Geld ab. Erst anschließend zogen die beiden Täter mit dem Geld aus dem Portemonnaie von dannen. Auch in diesem Fall konnte die Polizei Verdächtige verhaften: Ein 16- und ein 19-Jähriger konnten unweit des Tatorts gefasst werden. Der Jüngere sitzt nun in Untersuchungshaft, da in seiner Akte schon mehrere ähnliche Vergehen gelistet sind.

Derweil war neulich die Feuerwehr im Ort im Einsatz: 20 Bewohner mussten sich aus einem brennenden Haus in Bielefeld retten. Der Brand war im Keller ausgebrochen und hatte zu einem Großeinsatz geführt. Im Klinikum Bielefeld kam es jüngst zum tragischen Tod eines Patienten: Der junge Mann starb, nachdem ihm die falschen Midekamente verabreicht wurden.

Auch nach einem Tumult in Lage (Lippe) ermittelt die Polizei Bielefeld. Aufgrund einer Messerattacke wurde nun eine Mordkommission in dem Fall eingerichtet. Derweil hatte die Polizei in der Stadt alle Hände voll zu tun: In Bielefeld verfolgten die Beamten einen offenbar betrunkenen und bewaffneten Autofahrer.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Karl-Josef Hi

Auch interessant

Kommentare