Autofahrer in Bielefeld aufgepasst

Run & Roll Day: OWD wegen Großveranstaltung komplett gesperrt!

+
Der OWD in Bielefeld wird am Sonntag fast den ganzen Tag gesperrt sein.

Wegen des "Run & Roll Day" der Stadtwerke Bielefeld wird der Ostwestfalendamm am Sonntag voll gesperrt sein. An diesem Tag ist die Schnellstraße in fester Hand von Inline-Skatern und Läufern. 

  • OWD in Bielefeld am Sonntag voll gesperrt
  • Run & Roll Day 2019
  • Autofahrer aufgepasst

Bielefeld – Am Sonntag (8. September) kommt es in Bielefeld zu einer massiven Sperrung im Stadtverkehr. Der Stadtwerke Run & Roll Day 2019 legt den Verkehr auf dem Ostwestfalendamm lahm. Und zwar fast den ganzen Tag. 

Run & Roll Day in Bielefeld: Großveranstaltung auf dem OWD

Jogger, Kinder, Profi-Inline-Skater und solche, die es werden wollen. Alles tummelt sich an diesem Sonntag auf der Schnellstraße. Deshalb ist der OWD von 0.00 Uhr bis 22.00 Uhr zwischen den Tunneln und der Abfahrt Quelle gesperrt. Als Autofahrer sollte man sich also eine alternative Route suchen. Davon gibt es in Bielefeld zum Glück genug. 

Oder man lässt das Auto einfach direkt stehen und macht mit beim Run & Roll Day. Wer sich jedoch weder für das Joggen, noch für das Inline-Skaten begeistern kann, nutzt einfach das umfangreiche Rahmenprogramm. Alle Infos zur Großveranstaltung (Programm, Anmeldung und mehr) gibt es bei Bielefeld.JETZT

Die viel befahrene Schnellstraße durch Bielefeld ist immer wieder Schauplatz von Zwischenfällen. Vor Kurzem erzwang ein Hochzeitskorso einen Stau auf dem OWD in Bielefeld. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. Für einen Stau sorgte auch ein Unfall auf dem OWD: Ein Lkw und ein Pkw kollidierten mitten im Bielefelder Berufsverkehr.

Der berüchtigte Blitzer auf dem OWD in Bielefeld hielt die Behörden auf Trab: Wegen eines technischen Fehlers wurden zahlreiche Autofahrer zu Unrecht geblitzt. Nach einer Reparatur änderte sich jedoch leider nichts.

Ein Familienvater aus Bielefeld hat vor den Augen seines Sohnes (4) zwei Obdachlose angepöbelt. Die Polizei schritt ein. Dann eskalierte die Situation im Essener Bahnhof.

Auch interessant

Kommentare