Tankstellen-Überfall

Fahndung: Maskierte Gestalt bedroht Mann mit Messer

Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls wurde ein Tankstellen-Mitarbeiter in Bielefeld (NRW). Er wurde mit einem Messer bedroht. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Bielefeld – Schon wieder wurde in der nordrhein-westfälischen Stadt Bielefeld eine Tankstelle überfallen. Eine maskierte Gestalt, die mit einem Messer bewaffnet war, betrat in der Nacht von Samstag auf Sonntag (14./15. November) den Verkaufsbereich der Tankstelle an der Paderborner Straße, Höhe Schlinghofstraße. Er hielt dem Angestellten eine Waffe entgegen und ging in Richtung Kasse.

StadtBielefeld
Einwohnerüber 334.000
BundeslandNRW

Bielefeld (NRW): Bewaffneter Tankstellen-Überfall – Mitarbeiter mit Messer bedroht

Nach Angaben der Polizei Bielefeld soll sich der Überfall gegen 0.40 Uhr ereignet haben. Die maskierte Person bedrohte den Tankstellen-Mitarbeiter mit dem Messer. Dann forderte der Unbekannte den Angestellten auf, das gesamte Geld aus der Kasse herauszugeben. Mit der Waffe, die er in der Hand hielt, verlieh er seiner Anweisung Nachdruck.

Der Kassierer kam seiner Aufforderung schließlich nach. Er öffnete die Kasse und übergab dem Räuber das Bargeld. Dieser füllte die Scheine in einen Stoffbeutel. Nach dem Überfall verließ der Maskierte das Gelände der Tankstelle zu Fuß über die Paderborner Straße. Mit der Beute flüchtete die unbekannte Person in Richtung Bielefeld-Sennestadt (NRW).

Bielefeld (NRW): Tankstellen-Überfall – Polizei sucht nach Tatverdächtigen

Der Mitarbeiter der Tankstelle alarmierte daraufhin die Polizei. Gegenüber den Beamten aus Bielefeld (NRW) konnte er den Tatverdächtigen wie folgt beschreiben:

  • Die gesuchte Person soll etwa 20 Jahre alt sein.
  • Die Körpergröße des mutmaßlichen Räubers beträgt circa 1,80 Meter.
  • Der Beschuldigte ist schlank.
  • Während des Überfalls trug der Tatverdächtige eine schwarze Hose und einen grauen Pullover.
  • Er verdeckte sein Gesicht mit einer Maske.

Darüber hinaus machte die Pressestelle der Polizei Bielefeld in einer Mitteilung noch Angaben zu dem Stoffbeutel, in dem der Maskierte das Geld, das er bei dem Tankstellen-Überfall erbeutet hatte, aufbewahrte. „Die Tasche ist schwarz und hat einen gelben Aufdruck“, so die Beamten. Die Suchmeldung mit der Personenbeschreibung des Tatverdächtigen teilten die Ermittler inzwischen auch in den sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook.

Zeugen, die Angaben zu dem Überfall auf die Tankstelle an der Paderborner Straße in Bielefeld (NRW) machen können, werden gebeten sich zu melden. Auch Hinweise zu dem mutmaßlichen Täter nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariat 14 entgegen. Die Rufnummer lautet 0521/54 50.

Bielefeld (NRW): Serie von Tankstellen-Überfällen in der Region beschäftigt die Polizei

In den vergangenen Wochen war es in der Region bereits zu ähnlichen Vorfällen gekommen. Ein Räuber mit einer Joker-Maske überfiel in Bielefeld (NRW) eine Tankstelle und die Beamten vermuten, dass der Verdächtige auch noch für weitere Taten verantwortlich ist. Auch für diese Vergehen werden weiterhin Zeugen gesucht. Eine Verbindung zu dem Raub an der Paderborner Straße gibt es aber offenbar nicht.

Rubriklistenbild: © dpa/Swen Pförtner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare