64-Jähriger gestürzt

Radfahrer schwer verletzt – Polizei fahndet nach dunklem Smart

+
In Bielefeld verletzte sich ein Radfahrer schwer (Symbolbild).

Smart-Fahrer gesucht: In Bielefeld brachte er einen 64-jährigen Radfahrer zu Fall. Der Mann verletzte sich schwer. Der Beschuldigte daraufhin einfach weiter.

Bielefeld – Am Dienstag (9. April) fuhr ein 64-jähriger Mann aus Bielefeld die Jöllenbecker Straße stadtauswärts entlang. An der Einmündung zur Bremer Straße wurde er gegen 13.10 Uhr von einem Smart geschnitten, nach links abbog und dabei den Fahrradweg überquerte. 

Bielefeld: Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Bielefelder Radfahrer stark ab. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Dabei verletzte sich der Mann schwer an der Hüfte. Er wurde vor Ort medizinisch versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Smart kümmerte sich jedoch nicht um den 64-Jährigen und fuhr einfach weiter.

Die Polizei Bielefeld sucht nun nach dem Mann. Autofahrer und Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Nummer 0521/54 50 zu melden.

An dieser Einmündung in Bielefeld stürzte der Radfahrer schwer.

Nachdem in Bielefeld eine Tankstelle ausgeraubt wurde, startete die Polizei eine großangelegte Fahndung. Daraufhin meldete sich nun der Täter. Nach wie vor wird jedoch nach drei Jugendlichen gefahndet, die an der Uni Bielefeld Steine auf eine Frau in einem geöffneten Cabrio warfen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare