Zeugen in Bielefeld gesucht 

Schwerer Unfall: Mann erleidet Kopfverletzungen – Polizei äußert Verdacht

+
Bielefeld: Polizei und Rettungswagen sind nach dem Sturz des Mannes zur Stelle. 

Ein Radler liegt in Bielefeld verletzt am Boden. Er blutet am Kopf. Zunächst sieht alles nach einem Alleinunfall aus. Doch nach mehreren Hinweisen haben die Ermittler jetzt einer neue Spur. 

Bielefeld – Gestern (Dienstag, 13. November) verunglückte ein Mann (77) mit seinem Fahrrad in der Bielefelder Innenstadt. Gegen 14.30 Uhr war er auf der Elsa-Brändström-Straße in Richtung der Mindener Straße unterwegs. Der Radler befand sich auf der linken Spur. Plötzlich hörten Passanten einen lauten Knall. 

Bielefeld: Augenzeugen werden zu Ersthelfern 

Die beiden Personen sahen, wie der Fahrradfahrer zu Boden stürzte. Schnell eilten sie zum Unfallort, um ihm zu helfen. Bei dem Unglück in Bielefeld erlitt der Mann schwere Verletzungen am Kopf. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Bielefelder Krankenhaus.  

Bielefelder machen Angaben zum Unfallhergang

Passanten, die den Sturz des Mannes in Bielefeld beobachtet hatten, sahen gleichzeitig auch ein Auto. Der Wagen machte sich nach dem Unfall schnell aus dem Staub in Richtung Mindener Straße. Der silberne PKW soll ein Bielefelder Kennzeichen gehabt haben. 

Nach Zeugenhinweisen: Polizei Bielefeld äußert Verdacht 

Die Polizei Bielefeld hält es nach bisherigen Erkenntnissen für denkbar, dass der Fahrer des flüchtigen Fahrzeugs an dem Unfall beteiligt war. Die Beamten fragen: Wer kann Angaben zu dem gesuchten silbernen Pkw machen? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0521/545-0 entgegen genommen. 

Auf der Elsa-Brändström-Straße in Bielefeld kam es zu dem Unfall. 

Nach den Demonstrationen in Bielefeld, haben die Einsatzkräfte nun Bilanz gezogen. Über 6000 Demonstranten zogen durch die Stadt. Teilweise kam es zu Ausschreitungen. Wegen des Nazi-Aufmarsches herrschte in Bielefeld der Ausnahmezustand. Zahlreiche Straßen waren gesperrt.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare