Unfall in Bielefeld

20-Jähriger von Stadtbahn erfasst und schwer verletzt

In Bielefeld wurde ein Radfahrer von einer Straßenbahn angefahren. (Symbolbild)
+
In Bielefeld wurde ein Radfahrer von einer Straßenbahn angefahren. (Symbolbild)

Plötzlich fuhr in Bielefeld ein Radfahrer unvermittelt vor eine Stadtbahn. Der Fahrer bremste noch – doch die Kollision konnte er nicht mehr verhindern.

  • Schwerer Unfall in Bielefeld-Schildesche
  • 20-jähriger Fahrradfahrer wird von Stadtbahn erfasst
  • Opfer erleidet schwere Kopfverletzungen

Bielefeld – Ein schwerer Unfall trug sich am Montag im Stadtteil Schildesche zu: Laut Polizeiangaben war dort gegen kurz nach 13 Uhr ein Radfahrer (20) auf seinem Fahrrad in Richtung Innenstadt unterwegs. Er befuhr den kombinierten Rad- und Fußweg an der Beckhausstraße. An einer Grundstückszufahrt, kurz vor der Engerschen Straße, zog er mit seinem Rad dann auf die Schienenstränge der Stadtbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß.

Vermutlich wollte er die Schienen an dieser Stelle überqueren. Laut Zeugenaussagen sei der Radfahrer jedoch ganz plötzlich nach links abgebogen und sei direkt vor eine herannahende Straßenbahn der Linie 1 geraten, die in Richtung Schildesche unterwegs war. Dies bestätigte sowohl der Fahrer (35) der Bahn als auch ein weiterer Zeuge (39). Der Straßenbahnfahrer hatte noch gebremst – doch die Kollision habe er nicht mehr verhindern können, berichten die Ermittler.  

Die Beamten beschäftigt neben ihrer Ermittlungsarbeit aber aktuell noch ein ganz anderes Thema. Wegen einer geplanten Nazi-Demo wurde die Polizei in Bielefeld nun von NRW-Innenminister Herbert Reul kritisiert

20-Jähriger nach Stadtbahnunfall in Bielefeld schwer verletzt

Bei dem Zusammenstoß zog sich der 20-Jährige aus Bielefeld schwere Kopfverletzungen zu. Als die alarmierte Polizei eintraf, kümmerten sich bereits ein Notarzt und ein Rettungssanitäter um den Verletzten. Die Fahrgäste in der Straßenbahn sollen nach ersten Erkenntnissen unverletzt geblieben sein.

Die Bahn wies leichte Beschädigungen auf, blieb jedoch fahrbereit, wie die Polizei Bielefeld weiter berichtet. Das Fahrrad sei bei der Kollision jedoch demoliert worden. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf 850 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Versorgung des Verletzten kam es im Bereich Beckhausstraße und Engersche Straße zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen, die bis etwa 14.20 Uhr andauerten.

Unterdessen beschäftigt die Ermittler ein weiterer Fall von sexuellem Kindesmissbrauch in OWL. Wurde eine 24-jährige Frau in Bielefeld von ihrem eigenen Onkel über Jahre hinweg vergewaltigt? Nach vielen Jahren erhebt das mutmaßliche Opfer nun schwere Vorwürfe gegen ihren Verwandten. 

Erst vor wenigen Monaten war in Bielefeld eine 22-Jährige von einer Stadtbahn erfasst worden. Die Studentin hatte mit Kopfhörern Musik gehört und war abgelenkt und auf die Gleise gelaufen. Zudem kam es vor Kurzem zu einem schweren Unfall, als eine Stadtbahn in Bielefeld seine Türen auf der falschen Seite öffnete. Ein Fahrgast verließ nichtsahnend die Bahn – und wurde von einem Auto erfasst.

Bei einem anderen Vorfall übersah eine Autofahrerin in Bielefeld die Stadtbahn. Mit ihrem Fahrzeug rammte sie die Bahn. Vier Personen wurden verletzt.

Bei einem anderen Unfall in Bielefeld wurde eine elfjährige Schülerin von einem Auto erfasst und der Fahrer fuhr einfach weiter. Jetzt sucht in die Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare