Bielefeld (NRW)

Wohnung von 52-Jähriger durchsucht: Polizei findet Drogen und Waffe

In dieser Woche führte die Kripo Bielefeld eine Wohnungsdurchsuchung bei einer Drogendealerin durch. Doch die Frau passte nicht in das übliche Profil.

Bielefeld – Wie die Polizei jüngst in einer Mitteilung berichtet, kam es am Dienstagvormittag (10. November) zu einer Wohnungsdurchsuchung in der Werner-Bock-Straße. Die Ermittler der Kriminalpolizei verdächtigten die 52-jährige Bewohnerin schon seit längerer Zeit des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln – unter anderem Marihuana und Ecstasy.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld: Drogen und Waffen in Wohnung gefunden

Die Durchsuchung begann am Dienstag um 9 Uhr. Die Ermittler trafen die Frau aus Bielefeld an ihrer Adresse an. Bei der Durchsuchung fanden die Ermittler mehrere Drogenverstecke in der ganzen Wohnung. In den Verstecken befanden sich laut Angaben der Polizei mehrere hundert Gramm Marihuana, Amphetamine sowie mehrere hundert Ecstasy-Pillen. Auch Geld, welches mutmaßlich aus dem Drogenhandel stammt, wurde sichergestellt.

Zusätzlich fanden die Beamten der Kripo Bielefeld Utensilien, die auf „einen umfangreichen Handel mit Betäubungsmitteln hindeuten.“ Daneben fand sich in der Wohnung der 52-Jährigen ein Schlagstock aus Hartplastik, der ihr, wie die Ermittler vermuten, als Schutz während der Drogendeals dienen sollte.

Drogenfund in Bielefeld: 52-Jährige festgenommen

Die Beamten konnten die Frau in ihrer Wohnung ohne Gegenwehr festnehmen. Am Mittwoch (11. November) erließ der Haftrichter des Amtsgerichts Bielefeld einen Haftbefehl für die Untersuchungshaft. An anderer Stelle in OWL ist den Ermittlern in diesem Jahr ein großer Erfolg gelungen: In Paderborn schafften es die Beamten, ein riesiges Drogenimperium zu zerschlagen.

Ebenfalls im nur unweit von Bielefeld gelegenen Hövelhof konnte die Polizei einen gewaltigen Erfolg im Kampf gegen den Drogenhandel verbuchen. Auf einem Bauernhof entdeckten die Ermittler die größte Cannabis-Plantage, die jemals im Kreis Paderborn aufgeflogen ist. Der Ermittlungserfolg ging auf Zeugenaussagen aus April 2020 zurück, die auf dem Bauernhof verdächtige Aktivitäten beobachtet und der Polizei anschließend mitgeteilt hatten.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Nicolas Armer

Auch interessant

Kommentare