Polizeieinsatz

Nach wilder Verfolgungsjagd: 28-Jähriger findet ungewöhnliches Versteck

Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich ein 28-Jähriger mit der Polizei in Bielefeld. Dabei kam es zum Unfall. Den Fahrer fanden die Beamten an einem ungewöhnlichen Ort. 

  • Die Polizei hat in Bielefeld einen VW Polo verfolgt. 
  • Der 28-jährige Fahrer hat keinen Führerschein. 
  • Bei der Verfolgungsjagd wurde ein Beamter verletzt.

Bielefeld – Bei einer wilden Verfolgungsjagd in der Stadt wurde ein Polizist verletzt. Ein 28-Jähriger war am Mittwoch (1. April) gegen 20 Uhr mit seinem VW Polo im Ortsteil Senne unterwegs. Die Polizei wurde auf den Mann aufmerksam, der keinen Führerschein hat, und nahm die Verfolgung auf. 

Bielefeld: VW Polo flieht vor Polizei 

Obwohl der Streifenwagen dem Autofahrer deutliche Anhaltesignale gab, setzte der 28-Jährige seine Fahrt fort und beschleunigte noch, teilweise auf 140 km/h außerorts von Bielefeld. Die Polizei blieb dem Wagen bei der Verfolgungsjagd auf der Spur. 

In Höhe des Kreisverkehrs auf der Senner Straße kam es dann jedoch zu einem Unfall: Der Streifenwagen bog auf die Enniskillener Straße in Bielefeld ab, von wo aus ihm der 28-Jährige entgegenkam. Mit seinem Polo wechselte dieser auf die Gegenfahrbahn, woraufhin der Streifenwagen ihm ausweichen musste. 

Polizist bei Verfolgungsjagd in Bielefeld verletzt

Dennoch kollidierten die beiden Autos miteinander, wobei der Außenspiegel des Streifenwagens abriss. Die linke Fahrzeugseite wurde so stark beschädigt, dass sich die Türen nicht mehr öffnen ließen. Ein Polizist wurde bei dem Unfall in Bielefeld verletzt. Der 28-Jährige setzte seine Flucht dennoch fort. Mit einem Unfall endete auch diese Verfolgungsjagd: Drei junge Männer flüchteten in Bad Oeynhausen vor der Polizei. Dann kam es zur Kollision. 

Auch der beschädigte Streifenwagen konnte die Verfolgungsjagd in Bielefeld nach Kurzem wieder aufnehmen. Der 28-Jährige bremste daraufhin mehrmals stark ab, wobei es zu weiteren Kollisionen und Schäden an den Autos kam. Die Polizisten verloren schließlich die Spur des Polos. Durch intensive Ermittlungen konnten sie das Fahrzeug jedoch etwas später in der Wohnsiedlung am Segelweg entdecken. 

Verfolgungsjagd in Bielefeld: Mann versteckt sich in Gebüsch vor Polizei

Auch der 28-Jährige war noch in der Nähe: Er und seine 27 Jahre alte Freundin, die als Beifahrerin im Polo gesessen hatte, versteckten sich in einem Gebüsch vor der Polizei. Der Mann aus Bielefeld musste eine Blutprobe abgeben, da er bei der Verfolgungsjagd möglicherweise unter Drogen stand. 

Die beiden Gesuchten wurden in Gewahrsam genommen. Sie erwartet eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Bei der Verfolgungsjagd in Bielefeld wurde außer dem Beamten niemand verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 13.000 Euro. Eine ähnliche Situation in der Region endete vor einigen Monaten mit einer Fahndung: Ein Audi-Fahrer konnte in Höxter vor der Polizei entkommen

Wiederum einen Opel verfolgte die Polizei in diesem Fall: Ihnen war das ungewöhnlich langsam fahrende Auto aufgefallen. Zwei 17-Jährige hatten mitten in der Nacht in Verl am Steuer gesessen. Als sie die Beamten bemerkten, stiegen sie aus und rannten davon. 

Der Polizei gelang kürzlich ein kurioser Schnappschuss: In Bielefeld lockte ein Blitzer während einer Radarkontrolle mehrere Rinder an und ein Audi-Fahrer schockte die Polizei mit seiner überhöhten Geschwindigkeit.

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare