Kuriose Nacht in Bielefeld

Obdachloser findet Beute von Raubüberfall – dann wird er brutal attackiert

+
In Bielefeld gab es einen Angriff auf einen Obdachlosen (Symbolbild).

In Bielefeld fand ein Obdachloser Schmuck in der Innenstadt. Doch der Fund wurde ihm kurz darauf zum Verhängnis.

Bielefeld – Am Morgen des 17. April kam es in der Bielefelder Altstadt zu zwei Verbrechen, die offensichtlich in engem Zusammenhang stehen. Zunächst kam es in einem Schmuckgeschäft zu einem Einbruch. Später wurde ein Obdachloser Opfer einer brutalen Attacke.

Altstadt Bielefeld: Einbruch in Schmuckgeschäft

Um 0.45 Uhr alarmierten zwei Zeugen die Polizei, nachdem ein Unbekannter das Schaufenster eines Schmuckgeschäfts in der Hagenbruchstraße in Bielefeld einschlug und die Auslagen raubte. Mit der Beute floh er bis zur Goldstraße und von da aus mit dem Fahrrad in Richtung Klosterplatz. Dort verlor sich die Spur des Einbrechers.

In den frühen Morgenstunden ging ein weiterer Notruf bei der Polizei Bielefeld ein. Ein Zeuge (50) meldete um 4.50 Uhr einen verletzten Mann an einem Spielplatz nahe der Huelsmannstraße. Bei dem Verletzten handelte es sich um einen 38-jährigen Obdachlosen. Dieser berichtete den Beamten, dass er in der Hagenbruchstraße vier verknotete Ketten gefunden habe. Die Beamten vermuteten, dass es sich um einen Teil der zuvor geraubten Beute handelt. 

Duo prügelt auf Obdachlosen in Bielefeld ein

Diese wollte bei der Polizeiwache am Bielefelder Bahnhof abgeben. Auf dem Weg dorthin wurde er gegen 3.50 Uhr auf der Bahnhofstraße in Höhe der Feilenstraße von einem Mann angesprochen. Plötzlich tauchte ein zweiter, vermummter, Mann auf und beide begannen, auf den Obdachlosen einzuprügeln und einzutreten. Als er in Richtung des Spielplatzes floh, verfolgten ihn die Männer und sprühten ihm Pfefferspray in die Augen. Anschließend nahmen sie ihm den Schmuck und sein Handy ab.

An diesem Spielplatz in Bielefeld wurde der verletzte Obdachlose gefunden.

Polizei Bielefeld sucht die Täter

Der verletzte Obdachlose wurde vor Ort medizinisch versorgt und dann in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht. Laut Beschreibung sucht die Polizei nun nach folgenden zwei Männern:

Erster Täter

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • Etwa 1,80 Meter groß
  • Kurze, dunkle Haare
  • Dunkelblauer Pullover
  • Jeans
  • Vermutlich türkischer Herkunft

Zweiter Täter

  • Schwarzes Cappie
  • Schwarze Maske

Wer Hinweise zu den Vorfällen oder den gesuchten Tätern geben kann, soll sich unter der Nummer 0521/54 50 bei der Polizei Bielefeld melden.

Kurz vor dem Bahnhof in Bielefeld wurde der Mann plötzlich attackiert.

Erst am vergangenen Samstag (13. April) kam es in Bielefeld ebenfalls zu einem brutalen Angriff: Eine Gruppe von zehn Jugendlichen attackierten zwei junge Männer und verletzten sie schwer. An der VHS Bielefeld startet am 17. April eine Ausstellung, die sich Kritisch mit der AfD auseinandersetzt. Die Partei versuchte nun, die Veranstaltung gerichtlich zu verhindern – erfolglos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare