Bielefeld Wetter

Wetter: Radikale Wende steht bevor – ein Hauch von Frühsommer in Sicht

In Bielefeld verabschiedet sich der Winter langsam aber sicher. Das Wetter wird nun frühlingshaft. Die Temperaturen steigen spürbar an.

  •  Nachts ist es in NRW stellenweise noch frostig. 
  • Doch der Winter verabschiedet sich nun offenbar.
  • Am kommenden Wochenende werden in Bielefeld frühlingshafte Temperaturen erwartet.

Bielefeld – Nach einem eher durchwachsenen Start in den Frühling, steht nun ein gravierender Wetterwechsel in Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland an. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) rechnen auch in Bielefeld am ersten April-Wochenende mit steigen Temperaturen

Wetter in Bielefeld: Sonne und steigende Temperaturen am Wochenende 

Bis auch die Menschen in Bielefeld und NRW etwas von dem besseren Wetter spüren, sollte es nicht mehr lange dauern. Am heutigen Donnerstag (2. April) wird es demnach im Süden Deutschlands bereits sonnig und wärmer, der Rest des Landes bleibt weitgehend bewölkt, teilte Wetterexperte Jörg Kachelmann über Kachelmannwetter.com mit. 

Am Abend sowie am Freitag (3. April) kann es in Bielefeld zu Regenschauern kommen. Die Werte liegen bei kühlen 10 Grad Celsius. Danach jedoch nimmt der Frühling, der kalendarisch betrachtet eigentlich schon am 20. März war, endlich so richtig Fahrt auf. Am Samstag sollen die Temperaturen schon bis zu 20 Grad erreichen. Bei dem sonnig warmen Wetter sollte das Kontaktverbot, das wegen des Coronavirus in NRW und ganz Deutschland verhängt wurde, jedoch weiterhin eingehalten werden.  

Wetter in Bielefeld: Ein Hauch von Frühsommer steht bevor

Wetterexperte Jörg Kachelmann geht davon aus, dass sich das Hoch, dass Bielefeld und NRW zum Wochenende erreicht, zunächst über Osteuropa festsetzen wird. Vor allem am Sonntag wird uns das Wetter einen schönen Frühlingstag bescheren. Aber damit nicht genug. Ein Hauch von Frühsommer ist in Sicht. Das Hoch, das dafür verantwortlich sein soll, heißt laut wetter.com das "Keywan". Das warme Wetter könnte auch bei der Bekämpfung des Coronavirus von Vorteil sein. Denn steigende Temperaturen senken die Ausbreitungsgefahr der Krankheit.

Wetter Bielefeld: Pflanzen benötigen zum Wachsen nicht nur Sonnenschein, sondern auch Regen, doch der ist am Wochenende erst mal nicht in Sicht.

Ab dem 3. Juni 2020 wird es im Westen Deutschlands ungemütlich: In Paderborn und ganz NRW warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Gewittern und Starkregen und außerdem bringt das Tief "Juliane" die Schafskälte mit in den Westen.

Ganz Deutschland steht ein schwülwarmes Wochenende (13./14. Juni) bevor: In Bielefeld und ganz NRW warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor kräftigen Gewittern mit Unwetterpotenzial. Auch Starkregen ist möglich.

Am Mittwoch (12. August) könnte es eine Abkühlung geben: In Bielefeld und ganz NRW sind laut Wetterexperten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Gewitter und Starkregen möglich, die auch am morgigen Donnerstag (13. August) für Unruhe sorgen könnten. 

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare