Schwerer Unfall in Bielefeld

Schwerer Crash mit Mofa – Harley-Fahrer stirbt bei Unfall

In Bielefeld kam es am Wochenende zu einem tödlichen Unfall. Ein Harley-Fahrer kollidierte mit einer Mofa. Der Biker erlag seinen Verletzungen.

Bielefeld – Der Unfall ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag (10. Oktober) gegen 0.45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt befuhren zwei Pkw die Vilsendorfer Straße im Stadtteil Bielefeld-Jöllenbeck. Hinter den Autos fuhr ein 39-jähriger Mann auf seiner Harley-Davidson. Etwa in Höhe der Ausfahrt Telgenbrink setzte dieser zu einem Überholmanöver an und zog an den beiden Wagen vorbei – mit ungeahnten Folgen, wie owl24.de* berichtet.

Stadt Bielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld (NRW): Harley-Davidson und Mofa kollidieren

Was der Harley-Fahrer nicht bemerkte: Unmittelbar vor den beiden Pkw fuhr ein 48-jähriger Mann aus Bielefeld auf seinem Mofa. Als der ebenfalls aus Bielefeld stammende Motorradfahrer die beiden Pkw passierte, scherte er wieder ein. Dabei kollidierte er dann mit dem Mofa und es kam zur Kollision. Beide Männer stürzten schwer und verletzten sich lebensgefährlich.

Bielefeld: Nahe dieser Kreuzung kam es zu dem schweren Unfall.

Beide Männer wurden noch vor Ort von einem Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus in Bielefeld* gebracht. Hier kämpften die Ärzte noch bis zum Sonntagnachmittag (11. Oktober) um das Leben des 39-jährigen Harley-Fahrers. Dennoch verstarb dieser letztendlich an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei Bielefeld mitteilt. Über den aktuellen Zustand des Mofa-Fahrers ist noch nichts bekannt.

Tödlicher Unfall in Bielefeld: Polizei stellt Untersuchungen an

Der genaue Hergang des Unfalls in Bielefeld soll nun ermittelt werden. Dazu hat die Polizei sowohl die Harley als auch das Mofa zur Beweissicherung sichergestellt. Ein Sachverständiger der Staatsanwaltschaft wurden ebenfalls hinzugezogen. Die Ermittlungen dazu dauern an. Die Vilsendorfer Straße wurde nach dem Unfall komplett gesperrt. Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Zurzeit beschäftigt die Polizei in der Stadt noch ein weiterer Fall: An einer Bahnhaltestelle in Bielefeld wurde ein Mann völlig grundlos von einer Gruppe attackiert und zusammengeschlagen.* Nun fahnden die Ermittler unter Hochdruck nach den noch unbekannten Tätern. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerkes)

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi/dpa

Auch interessant

Kommentare