Rettungseinsatz

25-Jähriger verunglückt bei Motorradunfall schwer

Zu einem schweren Unfall kam es in der kreisfreien Stadt Bielefeld. Ein junger Motorradfahrer wurde von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert.

Bielefeld – Schwere Folgen hatte ein Unfall auf der Stadtheider Straße am Mittwochnachmittag (24. März) für einen 25-jährigen Motorradfahrer aus dem nordrhein-westfälischen Bielefeld. Der junge Mann wurde in Höhe der Einmündung Bernhard-Mosberg-Straße von einem Auto erfasst. Der 33-jähige Fahrer des Seats hatte den Biker auf seiner Yamaha offenbar übersehen.

StadtBielefeld
Einwohner334.195 (Stand: Dezember 2019)
BundeslandNRW

Bielefeld (NRW): Schwerer Motorradunfall auf der Stadtheider Straße

Der Unfall ereignete sich gegen 16.20 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der 25-jährige Mann mit seinem Motorrad auf der Stadtheider Straße. An der Kreuzung zur Bernhard-Mosberg-Straße befindet sich ein Baumarkt. Von dem dortigen Parkplatz aus wollte der Seat-Fahrer nach links auf die Stadtheider Straße in Richtung Herforder Straße abbiegen.

Bei dem Manöver missachtete der 33-Jährige, der laut Polizei ebenfalls aus Bielefeld stammt, die Vorfahrt des von links kommenden Motorradfahrers. Auf der Stadtheider Straße kam es schließlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall stürzte der 25-Jährige von seiner Maschine und schlug auf dem Asphalt auf.

Bielefeld (NRW): Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Umgehend wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die Sanitäter kümmerten sich um den Motorradfahrer aus Bielefeld, der sich bei dem Unfall auf der Stadtheider Straße schwere Verletzungen zugezogen hatte. Zur weiteren Untersuchung wurde der 25-jährige Mann in das Franziskus-Krankenhaus gebracht. Der Seat-Fahrer verletzte sich bei dem Zusammenstoß nicht. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Ermittler der Polizei auf etwa 10.000.

An der Unfallstelle sicherten die Beamten Spuren. Die Yamaha und der Seat waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr streute die Fahrbahn wegen ausgelaufener Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Stadtheider Straße für den Verkehr gesperrt worden. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es aber nicht. Der Einsatz konnte nach rund einer halben Stunde beendet werden. Gegen 17.15 Uhr hob die Polizei Bielefeld die Straßensperrung wieder auf.

Der junge Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß mit dem Seat in Bielefeld schwer verletzt. (Symbolbild). 

Bei einem anderen Motorrad-Unglück, welches sich am Sonntag (20. März) in der benachbarten Stadt Gütersloh ereignet hatte, laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Der Biker schwebte nach dem Unfall auf der B61 in Lebensgefahr und es besteht der Verdacht, dass er an einem illegalen Rennen beteiligt gewesen war. Am Mittwoch (31. März) ereignete sich auf der A2 bei Bielefeld ein Massencrash mit elf Verletzten, darunter auch drei Kinder. Zuvor war es hier an ähnlicher Stelle ebenfalls zu einem Motorradunfall gekommen.

Am Gründonnerstag (1. April 2021) musste die A2 auf einem Streckenabschnitt in OWL für den Verkehr gesperrt werden: Ein Lkw krachte bei einem Unfall auf der A2 gegen die Mittelleitplanke und sorgte so für eine Sperrung. In beiden Fahrtrichtungen bildeten sich lange Staus. (*Msl24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Julian Stähle/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare