Mann im Auto eingeklemmt 

Ford-Fahrer nach Frontal-Crash in Lebensgefahr: Neue Details bekannt

In NRW kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Unfall, als in Bielefeld ein Ford mit einem Mercedes zusammen prallte. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

  • Ein schwerer Unfall in NRW überschattet den Donnerstagabend (5. Dezember) in Bielefeld 
  • Auf der Osnabrücker Straße sind ein Ford und ein Mercedes-Transporter frontal zusammengestoßen 
  • Eine Person soll nach der heftigen Kollision in Lebensgefahr schweben 

Update: 6. Dezember, 8.43 Uhr. Die Osnabrücker Straße (B68) in Bielefeld musste gestern bis in die Nacht hinein für mehrere Stunden vollständig gesperrt werden. Der Grund dafür war ein schwerer Verkehrsunfall in NRW. Die Identität des Verursachers, der bei dem Crash lebensgefährliche Verletzungen davon trug. steht nun fest. 

Bei dem Ford-Fahrer soll es sich um einen 41-Jährigen aus Steinhagen aus dem Kreis Gütersloh (NRW) handeln. Der Mann war offenbar von der besagten Bundesstraße in Bielefeld abgekommen und auf eine Verkehrsinsel gefahren. Anschließend verlor er die Kontrolle über sein Auto und stieß im Gegenverkehr frontal mit dem Merecedes-Transporter zusammen. Die Polizei warnt am Freitagmorgen (6. Dezember) nun nach einem Unfall vor einer Straßensperrung in Paderborn und informierte die Bevölkerung via Twitter.

Lebensgefährlicher Unfall in NRW: Einzelheiten zum Frontal-Crash in Bielefeld

Erstmeldung: 6. Dezember, 8.20 Uhr. Auf der Osnabrücker Straße sind am späten Donnerstagabend (5. Dezember) in NRW zwei Autos frontal und mit hoher Geschwindigkeit zusammengestoßen. An dem Frontal-Crash in Bielefeld waren ein Ford Fusion und einen Mercedes-Transporter beteiligt. Der Ford-Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls in dem Wagen eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. 

"Aus noch ungeklärter Ursache sind auf der Osnabrücker Straße in Höhe der Fortunastraße in Bielefeld (NRW) gegen 21 Uhr ein Ford und ein Mercedes frontal aufeinandergeprallt", berichtet das WB. Danach schwebte der Ford-Fahrer, der in dem Auto saß und dessen Identität am gestrigen Abend noch nicht geklärt werden konnte, in Lebensgefahr. Über seinen derzeitigen Gesundheitszustand liegen uns keine Informationen vor. Am Montagmorgen (9. Dezember) kam es auf der A2 bei Bielefeld in NRW zu einer Massenkarambolage mit fünf Fahrzeugen.

Eingeklemmte Person bei Unfall in Bielefeld (NRW) löst Feuerwehreinsatz aus

Der Fahrer, der in dem Ford eingeklemmt wurde, musste von den  Einsatzkräften der Feuerwehr aus Bielefeld befreit werden. Der eingesetzte Notarzt leitete eine schnelle Rettung aus dem Auto-Wrack ein, da der Mann nur zum Teil ansprechbar war. Ein Krankenwagen brachte den Patienten umgehend in eine Klinik. 

Der 57-jährige Fahrer des Mercedes-Transporters erlitt schwere Verletzungen und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem bei einem anderen Verkehrsunfall ein Auto kürzlich gegen einen Bahnsteig in Bielefeld krachte, erhebt die Polizei nun schwere Vorwürfe gegen den Fahrer. 

Nach Kollision in NRW: Staatsanwaltschaft Bielefeld schaltet sich ein 

Wie es zu dem schweren Frontal-Crash in Bielefeld kam, ist bislang noch vollkommen unklar. Deshalb hat sich nun die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Die Behörde hat einen Experten mit der Aufklärung des Unglücks beauftragt. Ein Sachverständige kam zur Unfallstelle, um diese zu begutachten. 

Nach bisherigen Erkenntnissen soll die Fahrbahn in Bielefeld nicht vereist gewesen sein. Während des Rettungseinsatzes sowie der Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Osnabrücker Straße in NRW komplett gesperrt. Der Ford und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Freitag (6. Dezember) kann es aufgrund einer Sperrung auf dem Ostwestfalendamm in Bielefeld zu langen Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. 

Ein schwerer Unfall auf der B252, bei dem eine 18-jährige Polo-Fahrerin in Warburg nahe Paderborn mit einem Skoda zusammen stieß, löste kürzlich ebenfalls einen Rettungseinsatz aus, da es mehrere Schwerverletzte gab.  

Am Samstag kam es zu einem schweren Unfall in NRW, als ein Jogger in Bielefeld von einem Mazda erfasst wurde und sich lebensgefährliche Verletzungen zuzog. 

Rubriklistenbild: © Fotomontage: dpa / Google-Maps

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare