Zeugen in Bielefeld gesucht

Nach Vollbremsung: Feuerwehr-Einsatz in Straßenbahn

Eine Straßenbahn in Bielefeld
+
Eine Straßenbahn in Bielefeld musste eine Notbremsung hinlegen (Symbolbild).

In Bielefeld sucht die Polizei aktuell nach einer Radfahrerin. Die Frau hatte die Vollbremsung einer Straßenbahn provoziert, bei der sich zwei Passagiere verletzten.

Bielefeld – Der Vorfall ereignete sich am Montag (16. November) gegen 17.45 Uhr nahe der Haltestelle Landgericht. Eine Straßenbahn der Linie 1 war von Senne aus unterwegs in Richtung Jahnplatz. Eine Radfahrerin stand dort an einem Fußgängerübergang und wartete. Doch plötzlich lief die Frau los, was den Bahnführer dazu zwang, eine Notbremsung durchzuführen.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld: Zwei verletzte Fahrgäste nach Vollbremsung

Der Zugführer konnte durch die Notbremsung einen Zusammenstoß mit der Radfahrerin verhindern. Jedoch kam die Straßenbahn so abrupt und heftig zum Stehen, dass zwei Fahrgäste das Gleichgewicht verloren und stürzten. Die 30-jährige Frau und der 56-jährige Mann, die beide aus Bielefeld stammen, verletzten sich bei dem Sturz.

Die Radfahrerin, die für die Vollbremsung verantwortlich war, kümmerte sich nicht um den Zwischenfall und fuhr mit ihrem Rad davon. Die beiden verletzten Fahrgäste wurden durch die alarmierte Feuerwehr Bielefeld vor Ort versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht. Nun fahndet die Polizei nach der unbekannten Radfahrerin.

Fahndung in Bielefeld: Radfahrerin provoziert Unfall

Die Polizei Bielefeld ist nun auf der Suche nach der Frau, deren Verhalten die Vollbremsung der Straßenbahn nötig machte. Zeugen berichteten den Beamten, dass es sich um ein weinrotes Rad mit Korb handelte. Die Fahrerin schätzten die Zeugen auf etwa 50 Jahre, sie hatte blonde Haare, trug eine weinrote Jacke und eine dunkle Hose. Ein Sachschaden entstand weder an der Bahn noch darüber hinaus. Zeugen, die Hinweise zu der Radfahrerin oder zum weiteren Unfallverlauf geben können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0521/54 50 zu melden.

Auch in einem weiteren Fall aus der Stadt fahndet die Polizei: In Bielefeld überfiel ein Mann einen Supermarkt und bedrohte die Mitarbeiter mit einer Waffe. Nach der Tat konnte der maskierte Täter unerkannt entkommen.

Auch interessant

Kommentare