Rettungseinsatz in Bielefeld 

Nach Unfall mit Transporter – Radfahrerin in Lebensgefahr

+
In Bielefeld schwebt eine Frau nach einem Unfall in Lebensgefahr (Symbolbild).

In Bielefeld ereignete sich am Montag ein schwerer Unfall auf der Babenhauser Straße. Eine 65-jährige Radfahrerin verunglückte und schwebt nun in Lebensgefahr.

  • Schwerer Unfall zwischen Fahrrad und Pkw in Bielefeld
  • 65-Jährige wird auf der Babenhauser Straße angefahren und stürzt
  • Opfer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Bielefeld – Am Montag (4. November) kam es auf der Babenhauser Straße zu einem schweren Unfall. Am Abend (18.05 Uhr) war eine 65-jährige Frau auf ihrem Fahrrad unterwegs. Etwa in der Höhe des Höfewegs fuhr ihr plötzlich ein weißer Ford Transit hinten auf das Rad. 

Bei einem anderen Unfall in Bielefeld wurde eine elfjährige Schülerin von einem Auto erfasst und der Fahrer fuhr einfach weiter. Jetzt sucht in die Polizei.

Schwerer Unfall in Bielefeld: Radfahrerin schwebt in Lebensgefahr

Durch den Aufprall stürzte die Frau und wurde auf die Fahrbahn und ihr Rad in den Gegenverkehr geschleudert. Dort konnte eine 19-jährige Autofahrerin nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr, trotz durchgeführter Vollbremsung über das Fahrrad. Die Radfahrerin wurde mit einem Rettungswagen umgehend in ein Krankenhaus nach Bielefeld gebracht. Sie wurde so schwer verletzt, dass sie nach momentanem Stand in Lebensgefahr schwebt.  

Erst jüngst kam es am Wochenende nach der Herbstkirmes in Bielefeld zu einem schweren Raubüberfall. Eine Gruppe von etwa acht Personen attackierte zwei Männer an der Radrennbahn. 

Zeugen für Unfall in Bielefeld gesucht

Die beiden Autofahrer blieben bei dem Unfall in Bielefeld unverletzt. Der Sachschaden beträgt nach bisherigen Schätzungen etwa 9.000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Babenhauser Straße blieb wegen der Aufräumarbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei Bielefeld sucht noch Zeugen des Unfalls. Wer Angaben zum Hergang machen kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 0521/54 50 zu melden. Am Samstag (7. Dezember) kam es zu einem schweren Unfall in NRW, als ein Jogger in Bielefeld von einem Mazda erfasst wurde und sich lebensgefährliche Verletzungen zuzog.

Seit mittlerweile über 20 Tagen wurde der 76-jährige Uwe R. aus Bielefeld vermisst. Nun meldete die Polizei, dass der Mann endlich wohlbehalten aufgetaucht wäre. Beunruhigende Zustände bei der Arbeiterwohlfart: In einer Einrichtung der AWO in Bielefeld ist nun bereits zum zweiten Mal ein Fall von Legionellen bekannt geworden. Bei dem ersten Fall kam es sogar zu Todesopfern: Ein Bewohner und ein Mitarbeiter des Seniorenheims infizierten sich und starben an den Folgen.

Zu einem schweren Unfall kam es in NRW am Mittwochmorgen (4. Dezember), als eine 18-jährige Polo-Fahrerin mit einem Skoda-Fahrer in Warburg nahe Paderborn kollidierte und drei Menschen zum Teil schwer verletzt wurden.

Zu einem weiteren schweren Unfall kam es nun in der Region: In Bielefeld sind auf der Eckendorfer Straße zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen und es gab mehrere Schwerverletzte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare