Kind (1) gestorben

Nach tödlichem Unglück – Familie bittet um Spenden 

+
Bielefeld: Hanna Marie starb vier Tage nach dem schweren Verkehrsunfall. 

Ein Mädchen ist bei einem Unfall in Bielefeld gestorben. Jetzt benötigt die Familie Hilfe und bittet um Spenden.

+++ Aktualisieren +++ 

Bielefeld: Nach tödlichem Unfall – Spendenaufruf 

Update vom 21 Dezember, 10.15 Uhr. Auf der Buschkampstraße in Bielefeld kam es im November 2018 zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ein Auto prallte mit voller Wucht gegen einen Bus. Im Wagen befanden sich drei Mitglieder der Familie Klaus. Mutter Susanne und zwei ihrer Kinder wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Ihre Tochter Hanna (1) starb am 27. November im Krankenhaus. 

Die Frau und ihr Sohn (5) überlebten den Horror-Unfall in Bielefeld. Sie kämpfen sich zurück ins Leben. Die gesamte Familie Klaus trauert um Hanna. "Wir sind davon überzeugt, dass sie jetzt in den Armen unseres guten Hirten Jesus Christus sicher geborgen ist und wir sie einmal wieder sehen werden, heißt es in einem Schreiben. 

Die Familie Klaus bittet die Bevölkerung um Spenden. Das Geld soll für die finanzielle Mehrbelastung, die durch den Unfall in Bielefeld entstanden ist, (medizinische Versorgung, rechtliche Beratung, Verdienstausfall) als Ausgleich dienen. Auch Sie können die Familie unterstützen: 

  • IBAN: DE04 4805 0161 0009 4253 15 
  • BIC: SPBIDE3BXXX 
  • Kontoname: Rolf Hermann Spende Familie Klaus
  • PayPal: spenden-familie-klaus@gmx.de

Die Familie Klaus bedankt sich für die Mithilfe. 

Bielefeld: Die Familie Klaus ist auf ihre Hilfe angewiesen.

Bielefeld: Familie Klaus kämpft sich nach Unfall zurück ins Leben 

Update von Anfang Dezember. Nach dem Unglück in Bielefeld lag die Mutter zwei Wochen im künstlichen Koma. Ihr Zustand war zu Beginn sehr kritisch, konnte aber im Verlauf zunehmend stabilisiert werden. Seit dem 15. Dezember ist sie wach, kann bereits reden und Arme und Beine bewegen.

Der Junge hatte infolge des Unfalls in Bielefeld immer wieder mit starken Kopfschmerzen zu kämpfen. Außerdem leidet er unter einer Augenbewegungsstörung, die sich langsam zurückbildet. Er wurde am 7. Dezember aus dem Krankenhaus entlassen und ist wieder bei seiner Familie. Die älteste Tochter (7) war zum Zeitpunkt des Unglücks in der Schule. Ihr geht es den Umständen entsprechend gut. 

Außerdem: Eine junge Frau wurde bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Die 25-Jährige aus Bielefeld krachte gegen eine Hauswand.

Mädchen (1) stirbt nach Horror-Crash in Bielefeld 

Update vom 28. November. Das Mädchen, das sich bei dem Zusammenstoß mit einem Bus lebensgefährlich verletzte, ist tot. Das bestätigte die Polizei Bielefeld am Mittwoch (28. November). Die Mutter des Kindes schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Die Ermittlungen zur Unfallursache gehen weiter. 

Ein Kind ist nach einem schweren Unglück in Bielefeld gestorben. 

In Bielefeld fahndet die Polizei momentan nach Vandalen. Die Täter haben zwei Aussichtsplattformen in den Rieselfeldern Windel mutwillig beschädigt.

Nach Unfall in Bielefeld: Polizei äußert Verdacht 

Update vom 27. November. Nach dem schweren Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Bus schweben Mutter und Tochter weiter in Lebensgefahr. Ihr Zustand sei zwar stabil aber weiterhin kritisch, hieß es heute (27. November). Die Ursache des Unglücks steht noch nicht fest, aber möglicherweise wurde die Frau von der tief stehenden Sonne geblendet. 

Bielefeld: Ursprüngliche Meldung – Auto prallt gegen Bus

Bielefeld – Auf der Buschkampstraße in Bielefeld war heute Mittag (23. November) eine Mutter mit ihren zwei Kindern unterwegs. Plötzlich prallte ihr Wagen frontal mit einem Bus zusammen. Die Frau und ihre Tochter wurden lebensgefährlich verletzt. Der Sohn erlitt schwere Verletzungen. 

Ein Rettungswagen brachte das Kind in ein Krankenhaus, wo es schließlich verstarb. 

Folgen des Unglücks in Bielefeld

Mehrere Personen wurden bei dem Unglück in Bielefeld verletzt: 

  • Ein Mädchen schwebt in Lebensgefahr (Schädelhirntrauma)
  • Mutter erlitt lebensgefährliche Verletzungen 
  • Ihr Zustand ist inzwischen wieder stabil 
  • Ein Junge wurde schwer verletzt 
  • Busfahrer trug leichte Verletzungen davon
  • Die Verletzten kamen ins Krankenhaus 
  • Weitere Personen erlitten einen Schock 

Bielefeld: Fahrerin im Auto eingeklemmt

Gegen 13.15 Uhr ging der Notruf bei den Rettern ein. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau im Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr Bielefeld aus dem Wrack befreit werden. Ein Feuerwehrmann war zufällig vor Ort und eilte zur Hilfe.  

Bielefeld: Straße nach Unfall gesperrt

Wie es zu dem heftigen Frontalcrash kommen konnte, steht bislang noch nicht fest. Der Bus war nicht mit Fahrgästen besetzt. Die Beamten mussten die Buschkampstraße in Bielefeld für mehrere Stunden dicht machen. Um 15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. 30 Feuerwehrleute, fünf Rettungswagen und drei Notärzte waren im Einsatz. 

Zwischen der A33 und der Windelsbleicher Straße musste die Buschkampstraße in Bielefeld gesperrt werden. 

Bei einem Unfall auf der A2 überschlug sich ein Wagen aus Bielefeld und zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen. Außerdem brach auf einem Firmengelände in Bielefeld ein Feuer aus. Die Polizei äußerte anschließend einen Verdacht.

Am Bahnhof in Bielefeld lief ein Polizeieinsatz nach Auffassung des St. Pauli nicht korrekt ab und deshalb erstattete der Klub nun Anzeige gegen die Ermittler. 

Bei einer Busfahrt in Bielefeld wurde ein Fahrgast verletzt, weil der Bus-Fahrer stark bremsen musste. 

Ein Kind (11) wurde in Bielefeld von einem Auto angefahren. Der Junge wollte eine Straße überqueren, als es passierte.

In Bielefeld wurde eine 27-Jährige von einem Wagen erfasst. Das Auto fuhr nach dem Unfall weiter. Polizei sucht Zeugen.

Ein Junge ist in einer Kita in Bielefeld gestürzt. Er verletzte sich schwer. Nun überprüft das Jugendamt die Hochebenen.

Auf derA2 bei Bielefeld kam es zu einem schweren Unfall. Die Polizei sucht nun den Verursacher.

Was war hier passiert? In Bielefeld fand ein Passant einen schwer verletzten Fahrradfahrer neben seinem Rad liegen.

Auch interessant

Kommentare