Stillstand bei Bielefeld 

PKW-Fahrer nach Unfall auf A2 schwer verletzt - Polizei fahndet nach weißem Sprinter

+
Schwer beschädigt kam der Wagen nach dem Unfall bei Bielefeld auf der Autobahn zum Stehen. 

Am Freitagmorgen kam es auf der A2 bei Bielefeld zu einem Verkehrsunfall. Es Lastwagen stieß mit einem Auto zusammen. Umgehend wählten Augenzeugen den Notruf. 

>>Newsticker zum Laster-Unfall bei Bielefeld<<

  • Unfall bei Bielefeld 
  • A2 wieder frei 
  • Verursacher auf der Flucht 

Update: 2. August, 11.45 Uhr. Wie die Polizei soeben mitteilte, wurde der PKW-Fahrer (41) bei dem Unfall auf der A2 bei Bielefeld schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten löste ein weißer Sprinter den Zusammenstoß aus. Der Fahrer (53) eines Sattelschleppers befand sich auf dem mittleren Fahrstreifen. Als der Transporter plötzlich direkt vor seiner Nase einscherte musste er stark bremsen und wich nach links aus. Doch dort befand sich der 41-Jährige aus dem Kreis Gütersloh. 

Der PKW-Fahrer wich ebenfalls aus und krachte gegen einen Laster. Bei dem Unfall bei Bielefeld verletzte er sich schwer und musste in eine Klinik gebracht werden. Der Fahrer des weißen Transportes fuhr einfach davon. Die Beamten suchen nun dringend Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise werden unter 0521/545-0 entgegengenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die Autobahn musste vorübergehend voll gesperrt werden. 

Die A2 bei Bielefeld musste wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. 

Update: 2. August, 8.27 Uhr. Die Bergungsarbeiten auf der A2 sind abgeschlossen. Allerdings steht zwischen dem Kreuz Bielefeld und der Abfahrt Bielefeld-Ost nun immer noch ein defekter Lastwagen auf der mittleren Spur. Es kommt weiter zu Behinderungen in Fahrtrichtung Hannover. Zurzeit gibt es rund zwei Kilometer Stau. 

Update: 2. August, 8.16 Uhr. Nach neusten Erkenntnissen ist bei dem Unfall bei Bielefeld offenbar ein PKW-Fahrer verletzt worden. Sein Wagen war heute Morgen gegen 6 Uhr mit dem Laster auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover kollidiert. Die Autobahn musste zeitweise komplett gesperrt werden. Nähere Details zum Unfallhergang liegen noch nicht vor und folgen in Kürze. 

Update: 2. August, 8.07 Uhr. Der Unfall bei Bielefeld hat sich auch auf den Verkehr auf der nahegelegenen A33 ausgewirkt. Auch dort staut es sich bereits. Über Verletzte ist bislang nichts bekannt. Die Bergungsarbeiten auf der A2 laufen noch. Ein weiterer Laster ist offenbar auf der mittleren Spur liegen geblieben. Aktuell sind aber wieder zwei Fahrstreifen in Richtung Hannover frei. Es gibt noch etwa drei Kilometer Stau. 

Unfall auf A2: Laster mit Auto bei Bielefeld kollidiert

Erstmeldung: 2. August, 7.44 Uhr. In den frühen Morgenstunden krachte es auf der Autobahn A2. Ein Laster verunglückte in Fahrtrichtung Hannover. Der Unfall geschah zwischen dem Kreuz Bielefeld und der Anschlussstelle Bielefeld-Ost. Dort kollidierten ein LKW und ein Auto miteinander. Erst Anfang der Woche musste die A2 bei Porta Westfalica nach einem Laster-Unglück voll gesperrt werden. 

Verkehrschaos nach Laster-Unglück bei Bielefeld

Nach dem Unfall bei Bielefeld ist in Fahrtrichtung Hannover derzeit nur eine Spur frei. Derzeit staut sich der Verkehr auf einer Länge von rund sechs Kilometern. Der Zeitverlust beträgt noch etwa 20 Minuten. Die A2 musste am Morgen bereits komplett gesperrt werden. Inzwischen geht es langsam wieder voran.  

Auch der Ostwestfalendamm (OWD) in Bielefeld wird am Freitag teilweise gesperrt. Dort muss die Radaranlage repariert werden. Es kann zeitweise zu Beeinträchtigungen kommen. 

Ein Audi durchbrach in Bielefeld eine Baustellen-Absperrung und erfasste dabei einen Arbeiter. Der Mann wurde verletzt. Der Täter flüchtete nach dem Vorfall. 

Mehrerebrennende Wagen in Bielefeld haben einen Großeinsatz ausgelöst. Die Flammen drohten auf mehrere Gebäude überzugreifen. Somit waren auch die Bewohner plötzlich gefährdet.

Im April kam es zu einem brutalen Überfall am Bahnhof in Bielefeld. Mittlerweile hat die Polizei Fotos der Täter veröffentlicht.

Auch interessant

Kommentare