Halle der BVO in Flammen

Bielefeld: Nach Großbrand in Bus-Depot – Schaden höher als angenommen

+
In Bielefeld brannte eine Halle der BVO komplett aus (Symbolbild).

In der Nacht zu Mittwoch gab es einen Großbrand in Bielefeld. Eine Halle der BVO stand in Flammen. Es kam immer wieder zu Explosionen.

Nach Brand in Bielefeld: Keine Brandstiftung

Update: 24. Januar, 13.45 Uhr. Die Kriminalpolizei Bielefeld zog einen Sachverständigen hinzu, der die Brandursache klären sollte. Dieser kam zu dem Schluss, dass ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst haben muss. Brandstiftung kann somit ausgeschlossen werden. Der ursprünglich geschätzte Sachschaden von 1,5 Millionen Euro muss vermutlich nach oben korrigiert werden. Die volle Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

Bielefeld: Nächtlicher Brand in Bus-Depot

Erstmeldung, 16. Januar. Bielefeld – Gegen 23.20 Uhr geriet ein Bus-Depot der BVO (Busverkehr Ostwestfalen GmbH) an der Wilhelm-Bertelsmann-Straße in Flammen. Mitarbeiter der Feuerwehr Leitstelle entdeckten das Feuer zuerst. Das Depot liegt nur wenige Meter von der Wache entfernt. Die Halle und mehrere darin abgestellte Busse brannten völlig aus. 

Großbrand in Bielefeld: Warnung für Anwohner aufgehoben

Während der Löscharbeiten kam es immer wieder zu vereinzelten Explosionen. Die Feuerwehr Bielefeld führte diese auf platzende Reifen und explodierende Tanks der Busse zurück. Zwischenzeitlich wurde für die Anwohner eine Warnung ausgesprochen, wegen der Rauchentwicklung die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Diese Warnung wurde mittlerweile aufgehoben.

Brand in Bielefelder Bus-Depot: Verkehr läuft weiter

Die Löscharbeiten an der Lagerhalle in Bielefeld dauerten etwa bis 4.45 Uhr morgens. Durch die Flammen stürzte die Halle komplett ein. Der Busverkehr der BVO kann trotz des Brandes ohne Störungen ablaufen. Die Brandursache wird derzeit noch ermittelt. Der Schaden wird auf etwa 1,5 Millionen Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Weitere Ergebnisse stehen noch aus. 

Auf dem Gelände der BVO in Bielefeld kam es in der Nacht zu einem Großbrand.

Ein Mann aus Bielefeld-Bethel ist spurlos verschwunden. Mit einem Foto sucht die Polizei nach ihm. 

In Bielefeld kam es am Dienstag (15. Januar) zu einem wahren Verkehrschaos. Mehrere Unfälle behinderten den Straßenverkehr in der Innenstadt und im Umkreis. Unter anderem gab es einen schweren Crash auf dem Ostwestfalendamm, der einen kilometerlangen Stau nach sich zog. Nach zwei Bränden in Bad Oeynhausen wurde nun ein Feuerteufel geschnappt. Die Polizei konnte den 24-Jährigen an seinem Arbeitsplatz verhaften.

Zwei Laster standen auf einem Parkplatz in Bielefeld auf einmal in Flammen. Anwohner hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Retter konnten den Brand löschen. Nun ermittelt die Polizei. 

Auch interessant

Kommentare