Spurensicherung vor Ort 

Nach Geldautomatensprengung in Bielefeld - Polizeihubschrauber sucht nach Dieben

+
In Bielefeld wurde ein Geldautomat gesprengt. 

Schon kurz nach der Explosion setzte die Polizei Bielefeld einen Hubschrauber ein, um nach den Tätern zu fahnden. Die Panzerknacker sprengten einen Geldautomaten. 

+++ Newsticker: Geldautomat in Bielefeld gesprengt aktualisieren +++ 

Update: 22. März, 9.10 Uhr. Nach der Sprengung eines Geldautomaten der Commerzbank-Filiale an der Detmolder Straße in Bielefeld-Sieker fehlt von den Tätern weiterhin jede Spur. Die Panzerknacker lösten in der Bank eine Explosion aus und entkamen mit ihrer Beute in unbekannter Höhe. Ob sie das Geld noch verwenden können ist ungewiss, denn eigentlich wird das Zahlungsmittel bei einem solchen Angriff automatisch vernichtet. 

Bereits kurz nach dem Überfall setzte die Polizei Bielefeld einen Hubschrauber ein, um nach den Tätern zu suchen. Wie viele Personen an der Tat beteiligt waren ist unklar. Die Diebe befinden sich weiterhin auf der Flucht. Die Ermittler suchen nach wie vor Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Hinweise werden unter 0521-545-0 entgegengenommen.

Lesen Sie auch: Ingo Oschmann aus Bielefeld verunglückte auf der A46. Sein Wagen prallte in das Heck eines stehenden Lasters. Nun befindet sich der Comedian im Krankenhaus

Geldautomat in Bielefeld zerfetzt 

Update: 13.36 Uhr. Nachdem in Bielefeld der Geldautomat einer Commerzbank-Filiale an der Detmolder Straße gesprengt worden ist, will ein Zeuge einen silber-schwarzen Wagen gesehen haben. Die mutmaßlichen Täter sollen sich nach der Explosion angeschrien haben. Anschließend seien sie mit einem BMW in Richtung Heeper Straße davon gefahren, berichtet die NW. 

Bei der Sprengung wurde der Automat zerfetzt. Auch ein Drucker für Kontoauszüge wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei Bielefeld sucht am Tatort weiter nach Spuren. Die Bank bleibt am Donnerstag geschlossen. 

Lesen Sie auch: Nördlich von Bielefeld kam es im Februar 2019 zu einem ähnlichen Fall. Auch in Bad Oeynhausen wurde ein Geldautomat einer Commerzbank-Filiale in die Luft gesprengt. Die Panzerknacker entkamen unerkannt mir ihrer Beute. 

Täter machen Beute in Bielefeld

Update: 10.50 Uhr. Die Panzerknacker haben nach der Sprengung eines Geldautomaten in Bielefeld offenbar Beute gemacht. Auf einem Hinweisschild am Eingang der Filiale an der Detmolder Straße steht zwar geschrieben: "Bei Angriff wird der Inhalt vernichtet". Allerdings fanden die Ermittler vor Ort keine Scheine mehr vor. Wie viel Geld sie stahlen, ist nicht bekannt.

Die Polizei Bielefeld fand an der Tür Einbruchsspuren. Die Täter hatten offenbar versucht diese aufzuhebeln. Anschließend schlugen sie die Scheibe ein, um in das Gebäude zu gelangen. Dann sprengten sie einen Geldautomaten. Der Sachschaden, der durch die Wucht der Explosion entstand hält sich aber offenbar in Grenzen. 

Es ist der zweite Anschlag auf die Commerzbank-Filiale im "Eastend Tower" in Bielefeld. Schon im September vergangen Jahres hatten unbekannte Täter versucht in die Bank einzudringen. Hinter einem geparkten Wagen versteckten sich die mutmaßlichen Täter. Damals wurde das Gebäude aber nur leicht beschädigt. Der Bankbetrieb lief normal weiter. 

Commerzbank-Filiale in Bielefeld überfallen 

Update: 10.06 Uhr. Bielefeld – Der gesprengte Automat soll sich in der Commerzbank-Filiale an der B66 befinden. Die Kreuzung Detmolder Straße/Otto-Brenner-Straße ist eine vielbefahrene Ecke. Um die polizeilichen Ermittlungen nicht zu gefährden gaben die Beamten aus Bielefeld bislang kaum Einzelheiten bekannt. Wie viele Täter an dem Raub beteiligt waren ist bislang nicht bekannt. Die Bank bleibt vorerst geschlossen.  

Eine Commerzbank-Filiale in Bielefeld wurde überfallen. 

Bielefeld: Geldautomat gesprengt – Täter geflohen 

Erstmeldung: 21. März, 9.16 Uhr. Bielefeld – Eine gewaltige Explosion in Bielefeld sorgte in der Nacht zu Donnerstag (21. März) für Aufsehen. Bislang unbekannte Täter sprengten gegen 2 Uhr einen Geldautomaten an der Detmolder Straße Ecke Otto-Brenner-Straße. Die Panzerknacker entkamen unerkannt.

Bielefeld: Polizei hofft auf Zeugen

Die mutmaßlichen Täter flohen vermutlich mit einem Auto, berichtet Radio Bielefeld. Weitere Einzelheiten zu der Geldautomaten-Sprengung sind bislang nicht bekannt. Eine Spurensicherung ist gerade vor Ort, um Spuren zu sichern. 

Ob die Panzerknacker beute machen konnten ist noch nicht bekannt. Die Explosion löste Sachschaden auf. Die Polizei Bielefeld hofft auf Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können.  

Die Sprengung des Geldautomaten soll in der Detmolder Straße in Bielefeld erfolgt sein.


Zwei Angreifer haben nacheinander einen Spaziergänger in einem Park in Bielefeld attackiert. Sie versuchten den Rucksack des Opfers zu stehlen. Plötzlich zog einer der Männer einen Schlagstock

Eine Mordkommission in Bielefeld hat eine Lüge aufgedeckt. Eine Frau sagte bei der Polizei aus, dass ihr Mann von einer unbekannten Tätergruppe mit einem Messer verletzt worden sei. In Wahrheit lief die Attacke aber ganz anders ab. 

Ein Angestellter eines Bielefelder Restaurants wurde überfallen und ausgeraubt. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare