Mitarbeiter in den Bauch geschlagen 

Nach bewaffnetem Raub in Bielefeld - Polizei sucht nach zwei Verbrechern 

+
Die Polizei Bielefeld sucht nach zwei Verdächtigen. 

Zwei Maskierte haben in Bielefeld ein Geschäft überfallen. Mit einer Waffe bedrohten sie die Mitarbeiter. Auf einmal wurde ein Beschuldigter aggressiv.

Bielefeld - Wie erst jetzt bekannt wurde, haben zwei maskierte Männer einen Laden an der Hermann-Schäffer-Straße in Bielefeld überfallen. Die Diebe betraten am Freitag (3. Mai), gegen 21.10 Uhr, den Supermarkt. Mit einer Waffe schüchterten sie die vier Mitarbeiter ein. 

Brutaler Überfall in Bielefeld 

Auf einmal wurde einer der Räuber handgreiflich. Er schlug einer Frau in den Rücken. Anschließend griff der Beschuldigte eine weitere Mitarbeiterin an und versetzte ihr einen Schlag gegen den Bauch. Laut Polizei Bielefeld händigten die Angestellten ihnen danach Münzen und Scheine aus. 

Die Beute taten die Diebe in eine Plastiktüte, die sie dabei hatten. Anschließend verließen die Verbrecher den Laden in Bielefeld-Schildsche. Sie liefen in unbekannte Richtung. 

In Bielefeld wurde ein Angestellter eines Restaurants überfallen und ausgeraubt. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Bei dem Überfall in Bielefeld sollen die Täter brutal vorgegangen sein. 

Bei einer bundesweiten Großrazzia gegen Hass im Internet wurde auch eine Wohnung in Bielefeld durchsucht. Insgesamt schlugen die Beamten zeitgleich in elf Bundesländern zu.

Bielefeld: Polizei sucht zwei Diebe 

Die Mitarbeiter des Geschäfts riefen alarmierten die Polizei Bielefeld. Gegenüber den Beamten konnten sie die mutmaßlichen Täter wie folgt beschreiben: 

  • Beide männlich 
  • Einer etwa 25 Jahre
  • Schlank 
  • Schwarze Sturmhaube 
  • Jogginghose 
  • Weiße Nike Schuhe mit roten Streifen 

Der zweite Verdächtige soll ungefähr gleich alt gewesen sein und war ebenfalls schlank. Während des Überfalls in Bielefeld hatte er eine schwarze Sturmmaske über sein Gesicht gezogen. Er trug eine Jogginghose und helle Schuhe. Außerdem hatte einer der Räuber einen Schlumpfpullover an. Hinweise nehmen die Ermittler unter 0521/545-0 entgegen. 

Dieser Vorfall beschäftigt die Polizeibeamten ebenfalls: Ein 27-Jähriger soll in Bielefeld auf seine Ex-Freundin eingestochen haben, weil er sie offenbar umbringen wollte. 

Laut den Beamten aus Bielefeld kam es an der Hermann-Schäffer-Straße zu dem Vorfall. 

Bei einem starken Bremsmanöver verunglückte eine Frau mit ihrem Rollstuhl in einem Bus. 

Wegen eines Aufmarsches der Partei "Die Rechten" finden in Bielefeld auch Gegendemos statt. 

Brand löst Vollsperrung aus: Ein Wagen geriet auf der A33 bei Bielefeld plötzlich in Flammen und sorgte für Verkehrsbehinderungen. 

Eine weitere wichtige Verkehrsachse wird erneut gesperrt. Die Sperrung des OWD in Bielefeld soll mehrere Stunden andauern. 

Auch interessant

Kommentare