Überfall in Bielefeld

Mit Pistole bedroht! Bewaffnetes Duo raubt Fußgänger aus

+
In Bielefeld raubten Unbekannte einen Mann aus. (Symbolbild)

Verfolgt wurde ein Mann in Bielefeld: Der 33-Jährige wurde plötzlich von einem Fremden aufgehalten - und dann mit einer Pistole bedroht.

  • Raub in Bielefeld
  • 33-Jähriger überfallen
  • Polizei ermittelt

Bielefeld - Ein 33-Jähriger ging am Freitag (13. September) die Straße Wildfang in Richtung Eggeweg entlang. Irgendwann bemerkte er jedoch, dass er nicht alleine war: Zwei Männer folgten ihm. Einer von ihnen telefonierte dabei. Als der Fußgänger dann kurz vor der Kreuzung zum Eggeweg war, stand plötzlich einer der Männer vor ihm.

Der Unbekannte war maskiert und richtete eine Pistole auf den 33-Jährigen. Er forderte dessen Wertsachen. Der Bielefelder wollte jedoch fliehen. Doch dann tauchte der zweite Mann des Duos auf - und zückte ein Messer. Dieser Täter forderte das Opfer dazu auf, die Jacke auszuziehen. Der Mann aus Bielefeld kam der Aufforderung nach.

Raubüberfall in Bielefeld: Polizei sucht Zeugen

Die Räuber durchsuchten die Jacke und warfen sie anschließend zu Boden. Dabei soll das Handy des Opfers beschädigt worden sein. Die Bewaffneten sollen ihn daraufhin gezwungen haben, sein Bargeld herauszugeben. Der Forderung kam der 33-Jährige nach. Mit der Beute flüchteten die Täter in verschiedene Richtungen: einer die Straße Wildfang entlang, der andere in Richtung Bodelschwinghstraße.

Der Geschädigte alarmierte die Polizei. Die Beamten suchen nun nach den Räubern und weiteren Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler in Bielefeld telefonisch (0521/54 50) entgegen. Trotz der Maske habe das Opfer die Personen zum Teil erkennen können. Er konnte eine Personenbeschreibung abgeben:

Täter 1

Bart

südländisches Aussehen

etwa 1,75 groß

trug schwarze Kleidung und Nike-Sportschue

maskiert

mit Pistole bewaffnet

Täter 2

etwa 1,68 Meter groß

trug helle Sommerjeansjacke und Nike-Sportschuhe

mit Butterfly-Messer bewaffnet

Erst vor Kurzem ereignete sich ein ähnlicher Fall: Ein junger Mann wurde in Bielefeld von zwei Tätern überfallen. Die Diebe klingelten jedoch an seiner Haustür und versuchten in das Gebäude zu gelangen. Auf einmal zog einer der Täter eine Waffe.

Zudem kam es kürzlich zu zwei Polizeieinsätzen an nur einem Tag: Am Hauptbahnhof attackierte ein Mann eine Schulklasse mit Pfefferspray. Der Täter sagte später den Beamten, er habe sich "gestört gefühlt". Zudem ereignete sich ein schrecklicher Vorfall. Ein 27-Jähriger stürzte in Bielefeld aus einem Hochhaus in den Tod. Die Polizei geht von einem Arbeitsunfall aus.

Am Samstag (5. Oktober) wurde die IKEA-Filiale in Bielefeld von zwei Maskierten überfallen. Die Angestellten wurde mit einer Schusswaffe bedroht und gefesselt. Die Polizei sucht nun nach verdächtigen Personen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare