Prozessbeginn in Bielefeld

Mädchen mit Messer bedroht und vergewaltigt – 25-Jähriger vor Gericht

+
Prozess in Bielefeld: Eine Frau wurde nachts mit einem Messer bedroht und vergewaltigt (Symbolbild).

Vor dem Landgericht in Bielefeld beginnt heute (5. Juni) der Prozess gegen einen 25-jährigen Mann aus Schloß Holte-Stukenbrock. Die Anklage lautet auf schwere Vergewaltigung.

Bielefeld – Am heutigen Mittwoch (5. Juni) beginnt vor dem Landgericht in Bielefeld der Prozess gegen einen 25-jährigen Mann. Wegen des Verdachts der schweren Vergewaltigung muss er mit einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen. 

Prozess in Bielefeld: Opfer mit Messer bedroht

Dem Mann wird seitens des Landgerichts Bielefeld folgendes vorgeworfen: In der Nacht auf den 1. März, befand sich das Opfer auf dem Heimweg von einer Karnevalsfeier in Schloß Holte-Stukenbrock. Etwa gegen Mitternacht wurde sie von dem Angeklagten überfallen. Er bedrohte die Frau mit einem Messer und zwang sie so zum Geschlechtsverkehr. Nach der Tat schnitt er den BH des Opfers ab und nahm ihn an sich.

Besondere Aufmerksamkeit erregte auch ein weiterer Prozess vor dem Landgericht Bielefeld: Ein Mann, der seine Frau erdrosselt hat, gab an, dass die Tat die Folge eines zu heftigen Liebesspiels war.

Bielefeld: Angeklagter gesteht Tat

Bereits während der Ermittlungen soll der Angeklagte die Tat gestanden haben. Trotz der vielen Verkleidungen konnte die Polizei den Mann bereits kurz nach der Vergewaltigung fassen. Den BH des Opfers hatte er bei sich. Bei dem Prozess, der um 9 Uhr in Saal 3 der vierten Strafkammer in Bielefeld startet, erwartet den Mann eine mehrjährige Haftstrafe. Die Fortsetzung der Verhandlung beginnt am 11. Juni um 9 Uhr.

Vor dem Landgericht Bielefeld wurde kürzlich ein lang erwartetes Urteil gesprochen: Klaus O., der jahrelang die Pausenbrote seiner Arbeitskollegen vergiftete, wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Doch die Anwälte fechten das Urteil an.

Der Prozess in Bielefeld gegen acht Männer, die vor der Diskothek "Mondo" eine Schießerei angezettelt und dabei zwei Menschen verletzt haben sollen, wurde überraschend gestoppt. Die Verteidiger stellten Befangenheitsanträge. Vor dem Landgericht Bielefeld wird zudem ein Fall von Gruppenvergewaltigung verhandelt. Neun jungen Männern wird vorgeworfen, eine damals 14-Jährige missbraucht zu haben.

Auch interessant

Kommentare