Betrugsmasche

Aufmerksame Frau rettet Nachbarin vor Betrügern

In Bielefeld sucht die Polizei nach zwei Betruegern (Symbolbild).
+
In Bielefeld sucht die Polizei nach zwei Betrügern (Symbolbild).

Betrüger versuchen in Bielefeld, eine Frau in ihrer Wohnung zu bestehlen. Doch eine aufmerksame Nachbarin schafft es, die Männer zu verjagen. Nun fahndet die Polizei.

  • Versuchter Diebstahl in einer Wohnung in Bielefeld
  • Eine Nachbarin wird misstrauisch
  • Die Polizei fahndet nach den flüchtigen Tätern

Bielefeld – Zwei Männer haben am Dienstag (21. Januar) versucht, eine Frau in ihrer Wohnung zu beklauen. Offenbar hatten sie sich zuvor durch eine Lüge Zutritt verschafft. Doch eine aufmerksame Nachbarin wurde misstrauisch und sah nach dem Rechten. Als sie die Situation erkannte, schaffte sie es, die Täter zu verjagen.

Versuchter Diebstahl in Bielefeld: Täter in die Flucht geschlagen

Die 36-jährige Frau ging um 13.45 Uhr durch den Flur des Mehrfamilienhauses an der Leipziger Straße in Bielefeld-Brackwede. Sie stutzte, als sie sah, dass die Wohnungstür ihrer Nachbarin offen stand und daraus eine Männerstimme zu hören war. Sie ging hinein und sah einen fremden Mann. 

Plötzlich erschien noch ein zweiter, der aus einem anderen Zimmer kam und schnell ins Bad ging, um sich vermeintlich die Hände zu waschen. Sofort erkannte die Nachbarin einen versuchten Betrug und drohte damit, die Eindringlinge mit dem Handy zu filmen. Daraufhin verließen beide fluchtartig die Wohnung. In einem ähnlichen Fall aus Bielefeld wurde ein 81-jähriger Mann ebenfalls an der Haustür ausgetrickst. Die Diebe gaben vor, Mitarbeiter der Wasserwerke zu sein. Doch in diesem Fall machten die Betrüger erfolgreich Beute.

Polizei Bielefeld sucht nach falschen Buchverkäufern

Als die alarmierte Polizei an der Wohnung in Bielefeld eintraf, schilderte die betroffene Nachbarin, wie die Männer hineingelangt waren. Einer von ihnen hatte geklingelt und behauptet, ihr ein Buch verkaufen zu wollen. Daraufhin ließ sie ihn hinein. Dass der zweite Täter anwesend war, hatte sie erst bemerkt, als die Nachbarin in die Wohnung kam und dieser aus dem Zimmer trat. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Männer mehrere Schränke durchwühlt aber keine Beute gefunden.

Nun fahndet die Polizei Bielefeld nach den flüchtigen Tätern. Sie konnten wie folgt beschrieben werden:

  • Etwa 35 Jahre alt
  • Zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß
  • Sportliche Statur
  • Einer trug einen Drei-Tage-Bart, der andere einen Vollbart
  • Einer von beiden trug eine dunkle Kappe, eine blaue Jacke und eine schwarze Umhängetasche

Zeugen, die Hinweise auf die beiden gesuchten Männer geben können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0521/54 50 bei der Polizei Bielefeld zu melden. 

Auch in Espelkamp wurde eine Frau von Betrügern am Telefon übers Ohr gehauen: Diese schafften es, ihrem Opfer 20.000 Euro abzunehmen. Ebenfalls um eine fünfstellige Summe wurde eine Frau aus Minden gebracht. Diese gab ihr Geld einer vermeintlichen Wunderheilerin, bevor ihr klar wurde, betrogen worden zu sein.

Ein Unfall in OWL endete jetzt tragisch: Auf der Spenger Straße in Bielefeld-Jöllenbeck krachte ein Ford Fiesta gegen einen Baum, eine 20-Jährige starb und mehrere Personen wurden schwer verletzt.

Am Donnerstagmorgen (23. Januar) sorgten gleich zwei Unfälle in Bielefeld für Chaos im Berufsverkehr und Pendler standen auf dem OWD und an der A2 lange im Stau. Auch in Paderborn wurde eine alte Frau vor Betrügern gerettet. Ein Taxifahrer wurde misstrauisch und rief die Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare