Bewohner gehen aufeinander los

Messerstiche in Sucht-Einrichtung: SEK rückt aus

+
Bei einer Messerstecherei in Bielefeld musste das SEK anrücken (Symbolbild).

In Bielefeld kam es zu einem Streit zwischen Bewohnern einer Einrichtung für Suchtkranke. Eine Spezialeinheit der Polizei musste ausrücken.

Bielefeld – Um etwa 7.45 Uhr ging am heutigen Freitagmorgen (28. Dezember) ein Notruf bei der Polizei Bielefeld ein. Die Mitarbeiterin einer Einrichtung für Menschen mit Suchterkrankungen meldete einen Streit bei dem ein Bewohner mit einem Messer verletzt wurde. 

Messerangriff in Bielefeld: Bewohner verletzt

Die Beamten fuhren zu der Einrichtung im Ostkampweg in Bielefeld-Senne und trafen dort auf einen 33-jährigen Mann, der eine Schnittverletzung an der Hand aufwies. Er wurde umgehend per Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Es war von zwei Tätern die Rede, von denen sich mindestens einer noch in der Wohnung aufhalte. Es zeigte sich, dass alle Beteiligten unter erheblichem Alkoholeinfluss standen.

Bielefelder Spezialeinheit nimmt Täter fest

Um den oder die Täter festzunehmen, alarmierten die Bielefelder Polizisten Spezialeinheiten. In der Wohnung befand sich ein weiterer Mann (37), der mit Faustschlägen leicht verletzt wurde. Er wurde vor Ort versorgt. 

Der Spezialeinheit gelang es schließlich, zwei Täter (29 und 36) in der Wohnung festzunehmen. Der jüngere der beiden leistete massiven Widerstand gegen die Festnahme, verletzte sich dabei leicht und wurde ebenfalls in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht. 

Der 36-Jährige wurde direkt in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen. Die Hintergründe des Streits sind noch unklar. Beide Opfer konnten das Krankenhaus nach einer kurzen Behandlung wieder verlassen.

Im Ostkampweg in Bielfeld kam es zum Einsatz der Spezialeinheit.

In Bielefeld werden nun aufgrund der sinkenden Flüchtlingszahlen drei Unterkünfte geschlossen. Eine davon noch in diesem Jahr.

Ein Hund wurde in Bielefeld auf gewaltsame Weise getötet. Die Polizei nahm einen tatverdächtigen Mann (53) fest.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare