Bielefeld

Messer-Angriff geklärt: Von Opfer gemachtes Foto überführt Täter

Das ging schnell: Eine Polizei-Fahndung per Foto nach einem Messer-Angriff in Bielefeld führte bereits nach anderthalb Stunden zum Erfolg.

Bielefeld – Mit einem solch schnellen Erfolg haben die Ermittler in diesem Fall wohl nicht gerechnet: Am Donnerstag (26. November) veröffentlichte die Polizei Bielefeld eine Fahndung, um einen Mann zu überführen, der bereits am 23. März 2020 einen Passanten am Bahnhofsplatz mit einem Messer schwer verletzt hatte.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Messerattacke in Bielefeld: Opfer macht Foto vom Täter

Das Unglück nahm seinen Lauf, als das spätere Opfer, ein 28-jähriger Mann aus Oerlinghausen, an dem Montag gegen 18 Uhr auf dem Bahnhofsplatz in Bielefeld beobachtete, wie zwei Männer einen dritten angriffen. Also beschloss er, einzugreifen und die beiden von ihrem Opfer zu zerren. Daraufhin wurde er selbst zur Zielscheibe des Angriffs und einer der drei russisch sprechenden Männer verletzte ihn schwer am Auge.

Daraufhin flohen alle drei Männer vom Tatort. Später im Krankenhaus erstattete der 28-jährige Oerlinghausener Strafanzeige. Trotz der ärztlichen Versorgung nach der Messerattacke in Bielefeld wird das Opfer einen dauerhaften Sehschaden davontragen. Nur durch Zufall sah der Mann seinen Angreifer Ende Juni wieder. Bei dieser Gelegenheit schoss er ein Foto des Mannes und gab es an die Polizei weiter. Daraufhin folgte der Fahndungsaufruf vom 26. November.

Bielefeld: Nach einem Messerangriff im März konnte nun der Täter überführt werden (Symbolbild).

Fahndung nach Messerattacke in Bielefeld von schnellem Erfolg gekrönt

Der Aufruf blieb nicht lange aktuell. Erst um 11.50 Uhr veröffentlicht, konnte die Fahndung bereits um 13.20 Uhr wieder zurückgezogen werden. In den anderthalb Stunden meldeten sich 14 Zeugen, die Hinweise zur Identität des Mannes geben konnten. Dabei handelte es sich offenbar um einen polizeibekannten 45-Jährigen aus Bielefeld. So konnte die Fahndung zurückgezogen und das Foto des Täters gelöscht werden.

Erst kürzlich ging eine Suche ganz anderer Art in Bielefeld ebenfalls positiv zu Ende: Ein 85-jähriger Mann war plötzlich spurlos veschwunden. Doch zum Glück konnte der an Demenz erkrankte Senior noch am selben Tag wohlbehalten angetroffen werden.

Rubriklistenbild: © Roland Halkasch/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare