Fahndung

Mehrere Stadtbahnen in Bielefeld entgleist: Belohnung ausgesetzt

Auf der Schildescher Straße in Bielefeld kam es zu einem Unfall mit einer S-Bahn (Symbolbild).
+
In Bielefeld kam es zu mehreren Entgleisungen von Stadtbahnen (Symbolbild).

In den letzten Wochen versuchten Unbekannte an verschiedenen Stellen in Bielefeld, Stadtbahnen entgleisen zu lassen. Nun wurde eine Belohnung ausgelobt.

Bielefeld – In den vergangenen Wochen versuchten Unbekannte offenbar mehrfach, mithilfe von Steinen Stadtbahnen entgleisen zu lassen. Dies gelang ihnen dann auch letztendlich am 7. März und 9. Mai in zwei Fällen. MoBiel setzt nun eine Belohnung von 1000 Euro für sachdienliche Hinweise aus.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Bielefeld: Stadtbahnen entgleist – Polizei vermutet Serientäter

Die Ermittlungen der Polizei Bielefeld ergaben, dass unbekannte Täter bereits vor einer Entgleisung am 9. Mai (Sonntag) an zwei weiteren Stellen mutwillig Steine auf die Gleise einer Stadtbahn gelegt hatten. Die Bahnen hielten jedoch die Spur. In einem Fall gelang es jedoch tatsächlich.

Um 14:45 Uhr kam es zu der Entgleisung der Stadtbahnlinie 3 in Fahrtrichtung Bielefeld-Stieghorst. Der Unfall ereignete sich im Bereich der Haltestelle Sieker Mitte an der Otto-Brenner-Straße kurz nachdem der Bahnfahrer von der Oldentruper Straße nach rechts eingebogen war. Unbekannte hatten mindestens einen Pflasterstein auf die Schienen gelegt, was dazu führte, dass der vordere Triebwagen aus der Führung der Schienen sprang. Der 24-jährige Fahrer verletzte sich bei dem Vorfall leicht. Die 20 Fahrgäste blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 11000 Euro.

Polizei Bielefeld sucht wegen entgleisten Stadtbahnen nach Tätern

Bereits zuvor kam es am 7. März an der gleichen Haltestelle Sieker Mitte in Bielefeld zu einer Entgleisung einer Stadtbahn. Die Linie 10 fuhr aus dem Depot stadteinwärts zur Haltestelle. Als die Bahn gegen 23.19 Uhr die Haltestelle passierte, bemerkte der Fahrer ein Ruckeln, woraufhin zwei der vier Achsen aus den Schienen sprangen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Sachschaden belief sich auf etwa 3000 Euro.

Die Polizei Bielefeld kann nicht ausschließen, dass es sich um eine Serie handelt und die Vorfälle von denselben Personen verübt wurden. Um den Unbekannten möglichst schnell das Handwerk legen zu können, loben die Bielefelder Verkehrsbetriebe MoBiel 1000 Euro für Hinweise aus, die den Ermittlungen und der Ergreifung der Täter dienen und zu einer Verurteilung führen. Die Ermittler weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Belohnung nur für Privatpersonen bestimmt ist und nicht für Personen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von Straftaten gehört.

Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges nach Maßgabe der Bedeutung der einzelnen Hinweise entschieden. Hinweise, die den Ermittlungsbehörden bereits bis zum Zeitpunkt dieser Auslobung bekannt sind, begründen keinen Anspruch auf die Belohnung.

Polizei Bielefeld

Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0521/54 50 entgegen. Auch an der Jöllenbecker Straße in Bielefeld kam es bereits zu einer Entgleisung der Stadtbahn. Hier vermuteten die Gutachter jedoch die Reste eines Feuerwerkskörpers als Ursache.

Auch interessant

Kommentare