Polizeieinsatz

Vater schlägt Schulleiter, weil er seine Kinder sehen will – Schule vorsorglich geschlossen

An der Martinschule in Bielefeld (NRW) hat ein Vater den Schulleiter geschlagen, weil er seine Kinder sehen wollte. Die Polizei ist ihm auf den Fersen.

Update: 12. November, 7.11 Uhr. Nachdem ein Vater an der Martinschule im Stadtteil Gadderbaum in Bielefeld (NRW) versucht hatte seine Kinder zu sehen und den Schulleiter mit seinen Fäusten ins Gesicht geschlagen hatte, bleibt die Einrichtung zunächst geschlossen. Der Mann hatte die Corona-Regeln zuvor verletzt. Ein Streit zwischen dem Angreifer und der Lehrkraft war darazufhin eskaliert.

In Absprache mit der Kripo in Bielefeld wurde nun entschieden, die Schule vorsorglich zu schließen, wie die NW und Radio Bielefeld am Donnerstagmorgen berichten. Der Vater soll nach seiner Einweisung in die Psychiatrie abgehauen sein. Eine Wiederholungstat schließt die Polizei offenbar nicht aus. Wir berichten weiter.

Bielefeld (NRW): Streit an Schule eskaliert – Vater schlägt auf Schulleiter ein

Bielefeld – Zu der Auseinandersetzung mit einem Schulleiter ist es am Montagvormittag (9. November) an einer Grundschule im nordrhein-westfälischen Bielefeld gekommen. Ein Vater tauchte auf einmal an der Martinschule auf, um seine Kinder zu sehen. Nachdem er gegen die Corona-Regeln verstoßen hatte, kam es zu einem handfesten Streit, wie owl24.de* berichtet.

StadtBielefeld
Bewohner333.090
BundeslandNRW

Bielefeld (NRW): Vater missachtet Maskenpflicht an Grundschule und verletzt Schulleiter

Gegen 10 Uhr hatte der Familienvater die Martinschule an der Deckertstraße 1 in Bielefeld* erreicht. Der Mann betrat das Schulgebäude und ging zum Büro des Rektors. Dabei soll er keinen Mund-Nasen-Schutz getragen und somit gegen die Maskenpflicht, die aktuell an allen Schulen in NRW gilt, verstoßen haben.

Der Leiter der Bielefelder Grundschule forderte den Mann auf, sich an die Corona-Regeln an der Martinschule zu halten und eine Schutzmaske zu tragen. Doch der Vater kam dieser Aufforderung nicht nach. Stattdessen legte er sich mit dem Rektor an. Der Streit eskalierte. Mit einem Faustschlag verletzte der Angreifer den Schulleiter schließlich.

Bielefeld (NRW): Streit zwischen Schulleiter und Vater löst Polizeieinsatz an Martinschule aus

Zuvor hatte der Rektor der Martinschule noch versucht, den Mann des Schulgeländes zu verweisen. Doch dieser ließ nicht mit sich reden. Nachdem es in der Bildungseinrichtung in Bielefeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen war, alarmierte der Schulleiter die Polizei. Die Beamten waren innerhalb kürzester Zeit vor Ort. Der Vater wurden von den Einsatzkräften abgeführt, wie die NW berichtet. Anschließend soll er dem Kriseninterventionsdienst übergeben worden sein.

Laut Landeszentrum für Gesundheit liegt der 7-Tages-Inzidenzwert der Stadt aktuell bei 175. Außerdem sterben immer mehr Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Zahl der Corona-Toten in Bielefeld liegt nun bei elf*, aber auch die Suche nach einem Corona-Impfstoff schreitet voran, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mitteilte. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger / dpa

Auch interessant

Kommentare