Festnahme 

Bergisch Gladbach: Mann soll Kind missbraucht haben – mutmaßlicher Tatort in OWL

Ein Mann aus Bielefeld wurde festgenommen, weil er ein Kind im Kreis Lippe missbraucht haben soll. 
+
Ein Mann aus Bielefeld wurde festgenommen, weil er ein Kind im Kreis Lippe missbraucht haben soll. 

Ein Kind soll von einem Mann (32) aus Bielefeld missbraucht worden sein. Die Tat soll mit den Missbrauchsfällen von Bergisch Gladbach zusammenhängen. 

  • Ein Kind soll von einem 32-jährigen Mann aus Bielefeld missbraucht worden sein.  
  • Die Tat soll im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen von Bergisch Gladbach stehen. 
  • Der Tatort befindet sich möglicherweise im Kreis Lippe. 

+++ Newsticker: Mann aus Bielefeld unter Kindesmissbrauch-Verdacht – Artikel aktualisieren +++ 

Bielefeld/Lippe – Im Zusammenhang mit den schweren Kindesmissbrauchsfällen von Bergisch Gladbach ist jetzt möglicherweise ein neuer Tatort in Ostwestfalen-Lippe bekannt geworden. Ein 32-jähriger Mann aus Bielefeld soll sich im Kreis Lippe in Ostwestfalen-Lippe (OWL) an einem Kind vergangen haben. 

Bielefeld: Tatverdächtiger in Haft – hat der Mann ein Kind in OWL missbraucht? 

Nach den Missbrauchsskandalen von Lügde und Bergisch Gladbach ist das Landeskriminalamt (LKA) dabei, weitere Taten aufzudecken. Rund 1.800 Personen tauschten sich in einem Chat über Kindesmissbrauch aus. Auch ein Mann aus Bielefeld soll ein Kind missbraucht haben. 

Missbrauch: Der Beschuldigte aus Bielefeld soll auch in Chats aktiv gewesen sein. 

Der 32-Jährige wurde bereits Anfang März festgenommen. Der Bielefelder steht im Verdacht sich an einem Kind in Blomberg im Kreis Lippe vergangen zu haben, das berichtete WDR2 am Freitagabend (27. März). Weitere Informationen dazu gibt es bislang nicht. 

Verdacht auf Kindesmissbrauch: Mann aus Bielefeld in Haft – Ermittlungen in ganz Deutschland 

Die Polizeibeamten, die mit der Aufklärung des sexuellen Kindesmissbrauchs von Bergisch Gladbach zu tun haben, teilten in einer Pressemitteilung mit, dass mittlerweile in ganz Deutschland ermittelt werde. Inzwischen gäbe es rund 27 Beschuldigte. Einer von ihnen ist auch der 32-jährige Mann aus Bielefeld. Neben einem möglichen Tatort in Blomberg soll es auch in Viersen, Krefeld, Aachen, Alsdorf, Kamp-Lintfort und Duisburg zu Übergriffen auf Kinder gekommen sein. 

Sollte sich der Verdacht gegen den Bielefelder bestätigen, könnte er bald wegen Kindesmissbrauch angeklagt werden. Erst Anfang März waren Einsatzkräfte der Polizei Bielefeld an der Festnahme eines mutmaßlichen Kinderschänders beteiligt, die sich in Niedersachsen zu trug. Der Festgenommene soll mit dem Haupttäter von Lügde Andreas V. befreundet gewesen sein, berichtete der NDR. 

In Bielefeld kam es zu einem tragischen Unglück: Ein Mann starb offenbar am Steuer seines Transporters.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare