Versuchter Überfall

Fußgänger zeigt Weg durch den Park – kurz darauf wird er zusammengetreten

+
In Bielefeld wollte ein junger Mann nur helfen. Dann wurde er angegriffen (Symbolbild).

In Bielefeld will ein hilfsbereiter Mann drei Fremden eine Abkürzung durch einen Park zeigen. Kurz darauf liegt er am Boden und die drei treten auf ihn ein.

  • In Bielefeld wollte ein Fußgänger drei Fremden behilflich sein.
  • Kurze Zeit später wollten die Täter ihn ausrauben und traten auf ihn ein. 
  • Die Polizei fahndet nun nach den unbekannten Schlägern.

Bielefeld – Wie jetzt erst bekannt wurde, kam es bereits am 16. Januar zu einem brutalen Überfall nahe der Grünanlagen "An den Lutterauen" im Stadtteil Quelle. Dies gab die Polizei Bielefeld nun bekannt. Um 21.10 Uhr verließ ein 18-Jähriger eine Bankfiliale an der Carl-Severing-Straße und ging in Richtung der Marienfelder Straße. An einem Fußgänger-Übergang wurde er von drei ihm unbekannten Männern angesprochen, die den Weg nach Brackwede wissen wollten. Dies behaupteten sie jedenfalls dem Bielefelder gegenüber.

Bielefeld: Mann in Park angegriffen

Der Mann aus Bielefeld riet den Männern, eine Abkürzung durch die Grünanlagen zu nehmen, woraufhin diese ihn baten, ihnen den Weg zu zeigen. Also begleitete er die drei für etwa 50 bis 60 Meter auf dem Gehweg, der unter der Fußgängerbrücke zwischen der Marienfelder Straße und der Straße "Am Freibad" entlangführt. Als der hilfsbereite Jugendliche sich umdrehte, um seinen eigenen Weg wieder aufzunehmen, wurde er plötzlich festgehalten.

Einer der Männer forderte ihn auf, sein Geld herauszugeben. Als er jedoch erwiderte, kein Geld bei sich zu haben, stießen ihn die Täter zu Boden und begannen, auf den jungen Mann einzutreten. Doch dieser gab sich nicht wehrlos geschlagen. Es gelang ihm, einem seiner Peiniger durch einen Tritt zu Fall zu bringen und sich dann wieder aufzurichten. Einen zweiten Angreifer schubste er zur Seite, als der dritte auf einmal ein Messer zog und versuchte, den Mann aus Bielefeld festzuhalten. Doch dieser riss sich los und konnte flüchten.

Der Fall erinnert stark an eine Situation in der Innenstadt: Als ein Mann aus Detmold die Toiletten im Jahnplatz-Forum in Bielefeld verließ, fingen ihn sechs Männer ab und schlugen ihn zusammen.

Nach Überfall im Park: Polizei Bielefeld sucht Zeugen

Das Opfer erlitt mehrere Prellungen und am Arm eine Schnittwunde durch das Messer. Er meldete den Vorfall der Polizei Bielefeld, die nun mithilfe der Aussagen des Opfers nach den drei Männern sucht. Sie werden wie folgt beschrieben:

  • Etwa 25 Jahre alt
  • Etwa 1,85 Meter groß
  • Athletisches Erscheinungsbild
  • Alle trugen schwarze Baseball-Caps und schwarze Schuhe
  • Einer trug eine Nike-Bauchtasche und eine Nike-Jogginghose
  • Die zwei anderen trugen schwarze Jeans

Hinweise zu dem Vorfall oder zu den Tätern nimmt die Kriminalpolizei Bielefeld unter der Nummer 0521/54 50 entgegen. Auch in einem anderen Fall werden noch immer Zeugen gesucht: Als eine Frau abends allein durch einen Park in Bielefeld ging, wurde sie von zwei Männern angegriffen. Einer der Täter drückte eine Zigarette auf ihr aus.

Besonders skrupellos verhielt sich auch ein Jugendlicher in Bielefeld: Er schlug einen älteren Mann, der mit einer Gehhilfe unterwegs war, zu Boden und haute dann ab.

Erst kürzlich wurde ein ähnlicher Fall bekannt: Wie die Polizei mitteilt, ist sie momentan auf der Suche nach zwei Männern, die in Bielefeld einen Jugendlichen bedroht und ausgeraubt haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare