Fotografen-Duo in Bielefeld erwischt

Männer brechen in Kraftwerk ein – Spaziergänger wählt sofort den Notruf

+
Zwei Männer wollten in Bielefeld in ein Kraftwerk einbrechen – für ein Foto. (Symbolbild)

"So ein guter Fotospot": Zwei Hobby-Knipser wollten in ein Kraftwerk in Bielefeld einbrechen. Ein Spaziergänger beobachtete die beiden Männer dabei.

  • Einbruch in Bielefeld
  • zwei Hobby-Fotografen erwischt
  • "guter Fotospot"

Bielefeld – Dumm gelaufen! Zwei Hobby-Fotografen versuchten am Mittwoch (10. Juli) mit Gewalt in ein Gasturbinenkraftwerk an der "Umlostraße" im westfälischen Bielefeld einzubrechen. Ein Spaziergänger erwischte das Duo dabei, wie owl24.de* berichtete.

Bielefeld: Duo scheitert an der Sicherheitstür

Der 22-jährige Gütersloher und sein 39 Jahre alter Kollege aus Paderborn versuchten sich über die Außentür an der Südseite Zugang zu dem Gebäude in Bielefeld zu verschaffen. "Weil das alte Kraftwerk so ein guter Fotospot sei", hieß es in der Mitteilung. Die Sicherheitstür ließ sich jedoch nicht öffnen.

Polizei Bielefeld ermittelt gegen zwei Männer

Einem Spaziergänger kamen die beiden Männer verdächtig vor. Dieser alarmierte die Polizei Bielefeld, die die beiden Fotografen schließlich "bei der Arbeit" störten. Gegen die Männer wird nun wegen Einbruchs in Fabrikations- und Lagerräume ermittelt.

Erst vor Kurzem berichteteowl24.de* über ein Feuer auf einem Firmengelände. Die Ermittler aus Bielefeld gehen dabei von Brandstiftung aus. Außerdem war ein junger Mann mit seinem Fahrrad unterwegs – er hatte Waffen dabei. Verkehrsteilnehmer in Bielefeld wurden auf ihn aufmerksam. Sie informierten sofort die Polizei.

Und: In einem Waldstück in Bielefeld wurden menschliche Knochen entdeckt. Durch eine Obduktion konnte die Polizei den Toten bereits identifizieren, berichtete owl24.de*.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare