Mordkommission eingerichtet

Messer-Attacke in Innenstadt: Versuchte Tötung bei Massenschlägerei

In Lage (Kreis Lippe) kam es am Wochenende zu einer Auseinandersetzung zweier Personengruppen. Dabei wurde ein Beteiligter durch ein Messer verletzt. Die Polizei Bielefeld hat die Ermittlungen übernommen.

  • In der Innenstadt von Lage (Lippe) gerieten mehrere Personen aneinander.
  • Mehrere Menschen wurden verletzt.
  • Die Polizei Bielefeld hat eine Mordkommission eingerichtet.

Bielefeld/Lage – In der Fußgängerzone der Innenstadt von Lage kam es in der Nacht auf Sonntag (6. September) zu Tumulten. Gegen Mitternacht meldeten zahlreiche Zeugen eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Daraufhin begaben sich mehrere Streifenwagen, Rettungswagen und ein Notarzt zum Ort des Geschehens in der Bergstraße.

StadtLage
Bevölkerung\t34.858 (2019)
BundeslandNRW
In der Lagenser Innenstadt kam es zu Tumulten. Die Polizei Bielefeld ermittelt (Symbolbild).

Tumult in Lage: Polizei Bielefeld übernimmt Ermittlungen

Als die Polizei kurz nach Mitternacht eintraf, flohen etwa 30 bis 40 Personen in verschiedene Richtungen. Übrig blieben fünf Verletzte. Drei von ihnen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, wo sie ambulant behandelt wurden und anschließend wieder entlassen werden konnten. Eine Person wurde jedoch schwer verletzt und musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei Bielefeld geht davon aus, dass sie mit einem Messer attackiert wurde. Die Stichverletzungen seien jedoch nicht lebensbedrohlich, teilten die Ermittler mit.

Auch in einem anderen Fall ermittelt die Polizei und sucht dringend Zeugen: Am Hauptbahnhof Bielefeld wurde ein älterer Mann überfallen und mit einer Waffe bedroht.

Nach Messerattacke in Lage: Mordkommission in Bielefeld eingerichtet

Momentan ist die Sachlage zu den Vorfällen in Lage noch unklar. Wegen des vermuteten Messerangriffs und der somit versuchten Tötung hat die Polizei Bielefeld eine Mordkommission unter dem Namen „Tumult“ eingerichtet. Die Leitung übernahm Hauptkommissar Ralf Gelhot. Momentan ist noch völlig unklar, wie es zu den Unruhen in der Innenstadt kam. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Laut dem WDR berichteten Augenzeugen von „kriegsähnlichen“ Zuständen während der Massenschlägerei auf der Bergstraße.

Jüngst gab es in Bielefeld wieder vermehrt Fälle des Coronavirus: Das Virus ist an mehreren Schulen ausgebrochen, von denen eine Grundschule bereits schließen musste. Derweil hatte die Polizei in der Stadt alle Hände voll zu tun: In Bielefeld verfolgten die Beamten einen offenbar betrunkenen und bewaffneten Autofahrer.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/picture alliance/dpa (Fotomontage, Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare