Polizei sucht Zeugen 

Gefährliche Aktion! Hochzeitskorso bremst Autofahrer aus

+
Ein Hochzeitskorso in Bielefeld hat erneut den Verkehr auf einigen Straßen behindert. 

In Bielefeld löste ein Konvoi aus 20 Fahrzeugen ein Chaos aus. Die Teilnehmer einer Hochzeitsgesellschaft gefährdeten andere Verkehrsteilnehmer.

  • Erneut löst ein Hochzeitskonvoi in Bielefeld den Verkehr lahm 
  • 20 Wagen blockieren Straßen und gefährden Autofahrer
  • Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen 

Bielefeld – Schon wieder haben Mitglieder einer Hochzeitsgesellschaft in Bielefeld ein Verkehrschaos ausgelöst und mit dem Leben andere Menschen gespielt. Wie die Polizei Bielefeld erst am Mittwoch bekannt gab, ereignete sich der Vorfall bereits am Samstag (5. Oktober). Die Ermittler sind auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Ein Hochzeitskorso mit 20 Wagen sorgte auch in Herford für Aufsehen

Verkehrschaos in Bielefeld: Wer kann Angaben zu dem Hochzeitskonvoi machen? 

Derzeit ist sich die Polizei in Bielefeld nicht sicher, ob es sich im einen oder mehrere unterschiedliche Hochzeitskorsos handelt. Fest steht jedoch, dass rund 20 Autos am besagten Tag gegen 16.30 Uhr, den Verkehr im Bereich der Artur-Ladebeck-Straße, Gütersloher und Duisburger Straße zum Erliegen brachten. Die Beamten suchen nun nach möglichen Opfern und Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Laut den Beamten sei es nur einem glücklichen Zufall zu verdanken, dass niemand zu Schaden gekommen ist. 

Ein 67-jähriger aus Bielefeld wurde Opfer des Hochzeitskorsos. Er war zu diesem Zeitpunkt auf der Artur-Ladebeck-Straße in Richtung Gütersloher Straße unterwegs. Plötzlich fuhren vor ihm drei Autos auf der zweispurigen Straße nebeneinander und hielten durch sehr langsames Fahren den nachfolgenden Verkehr auf. Als die langsam fahrenden Fahrzeuge die Gütersloher Straße erreichten, stellte ein VW Golf-Fahrer seinen Wagen in Höhe der Eisenbahnstraße quer zur Fahrbahn, berichtet die Polizei. So wurden andere Verkehrsteilnehmer an einer Weiterfahrt gehindert. 

Als das 67-jährige Opfer seine Fahrt endlich fortsetzen konnte, kam es an der Kreuzung Gütersloher Straße/ Brockhagener Straße in Bielefeld zu einem weiteren Zwischenfall. Wegen einer roten Ampel musste der Bielefelder anhalten. Zwei Wagen fuhren auf einmal rechts und links auf die Rechts- und Linksabbiegerspuren dicht neben seinen PKW. Als die Ampel auf Grün sprang, fuhren die beiden PKW-Fahrer jedoch geradeaus weiter und überholten den 67-Jährigen. Wer Angaben zu dem Hochzeitskorso machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Bielefeld unter 0521-545-0 zu melden.

Eine derartige Aktion gab es in der Innenstadt nicht zum ersten Mal: Kürzlich legte ein Hochzeitskonvoi den Verkehr auf dem OWD in Bielefeld lahm. Auch weitere Straßen waren betroffen. Auch auf dem Jahnplatz in Bielefeld gerieten die Feierlichkeiten einer Hochzeit außer Kontrolle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare