Bluttat in Bielefeld 

Frau (56) sticht auf Exmann ein – Mordkommission ermittelt

+
Bielefeld: Eine 56-jährige stach mit einem Messer auf ihren getrennt lebenden Ehemann ein.

In Bielefeld hat eine 56-Jährige auf ihren Exmann mit einem Küchenmesser eingestochen. Plötzlich ging eine Person dazwischen. Hat der Augenzeuge ihm das Leben gerettet? 

Bielefeld – Eine Bielefelderin drehte gestern (Dienstag, 7. Januar) durch. Sie suchte das Geschäft ihres Exmannes auf. Mit einem Küchenmesser stach sie auf ihn ein. Der 61-Jährige wurde an der Schulter verletzt und sank zu Boden. Auf einmal mischte sich ein Kunde ein. 

Bielefeld: Augenzeuge schreitet ein 

Der Mann befand sich zum Tatzeitpunkt im Laden. Er wurde auf den Streit aufmerksam und umklammerte die Frau. Als die Bielefelder Beamten am Einsatzort eintrafen, war die Situation unter Kontrolle. Weitere Zeugen halfen dabei, die Frau festzuhalten. 

Laut Polizei Bielefeld waren private Differenzen der Auslöser für die Auseinandersetzung. Nach Angaben der Ärzte bestehe für das Opfer aber keine Lebensgefahr. Seine Exfrau wurde festgenommen. 

Bielefeld: Mordkommission ermittelt nach Messerattacke 

Nach der brutalen Tat in Bielefeld wurde eine achtköpfige Mordkommission eingerichtet. Die Beamten ermitteln nun gegen die Frau. Ein Richter erließ heute (8. Januar) Haftbefehl gegen sie. Die Verdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft. 

Bielefeld: Die Tatwaffe war ein Küchenmesser (Symbolbild).

In Bielefeld wurde ein Hund auf gewaltsame Weise getötet. Die Polizei nahm einen tatverdächtigen Mann (53) fest.

Ein Junge stürzte in einer Kita in Bielefeld von einem Podest und zog sich eine Gehirnerschütterung zu. Nun wird das Jugendamt aktiv.

In Bielefeld wurde eine 27-Jährige von einem Wagen erfasst. Das Auto fuhr nach dem Unfall weiter. Polizei sucht Zeugen.

Auch interessant

Kommentare