Kurioser Vorfall auf A33 bei Bielefeld

Wegen "exotischer Giftspinne": Frauen halten auf Autobahn und alarmieren die Polizei

+
Große Winkelspinne - "Spinne des Jahres 2008"

Um Hilfe riefen zwei Frauen auf der A33 bei Bielefeld: Sie entdeckten eine vermeintlich giftige Riesenspinne in ihrem Auto – und hielten kurzerhand auf dem Seitenstreifen der Autobahn.

  • Kurioser Vorfall auf A33 bei Bielefeld
  • Frauen entdecken Spinne im Auto
  • Polizei alarmiert

Bielefeld – Einen ungewöhnlichen Anruf erhielt die Polizei am Mittwochabend (21. August): Zwei Freundinnen fuhren mit ihren Kindern in einem Pkw über die A33. Nach einem Ausflug in den Wildpark in Unna befanden sie sich auf dem Rückweg nach Hause. Doch plötzlich entdeckten sie eine Riesenspinne in ihrem Wagen.

Das achtbeinige Tier krabbelte durch den Innenraum. Die Frauen befürchteten nun, dass es sich um eine exotische und giftige Spinne handeln könne, die sie aus dem Wildpark versehentlich mitgeschleppt hätten. Die Fahrerin fuhr daraufhin auf den Seitenstreifen der A33 nahe Bielefeld und alarmierte die Polizei.

Alarm auf A33 bei Bielefeld: Spinne weg, Batterie leer

Die Beamten der Autobahnpolizei aus Bielefeld fanden die Frauen auf der A33 in Fahrtrichtung Osnabrück, irgendwo zwischen Stukenbrock-Senne und Schloß Holte. Die Polizisten nahmen sich der Sache an und suchten das Auto ab – doch ohne Erfolg: Die Spinne war scheinbar bereits davon gekrabbelt und konnte "im Fahrzeug nicht mehr angetroffen werden", berichten die Beamten.

Eigentlich hätten die Frauen nun ihre Fahrt fortsetzen können. Doch da sie beim Verlassen des Wagens vergessen hatten, den Stromverbrauch auszustellen, war mittlerweile die Batterie leer, wie die Polizei berichtet. Für die Freundinnen und ihre Kinder endete der Ausflug letztlich auf der Polizeiwache in Stukenbrock. Dort konnte die Gruppe auf Familienangehörige warten, die sie schließlich abholten und nach Hause brachten.

Erst vor kurzem war es zu einem kuriosen Polizeieinsatz gekommen: Auf einer Straße bei Bielefeld durchschlug etwas die Autoscheibe eines fahrenden Wagens. Als die Fahrerin nachschaute, entdeckte sie ein gefrorenes Schnitzel auf dem Boden liegen. Zudem versuchte kürzlich ein Mann einer Strafe zu entgehen, indem er der Polizei nach seinem Unfall in Bielefeld eine absurde Lügengeschichte erzählte.

Außerdem staunten kürzlich Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in Bielefeld nicht schlecht. Als sie einen 60-jährigen Autofahrer überprüften, machte deser den Beamten gegenüber ein unglaubliches Geständnis.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare