Störung des Fernverkehrs

Oberleitung defekt: Eurobahn bleibt bei Bielefeld einfach stehen

In Bielefeld steht ein Zug der Eurobahn schon seit dem Morgen still. Ursache ist eine defekte Oberleitung. Dies hat Auswirkungen auf den Bahnverkehr.

  • Kurz vor Bielefeld blieb ein Zug der Eurobahn stehen.
  • Eine Oberleitung ist defekt.
  • Die Feuerwehr musste die Passagiere auf offener Strecke evakuieren.

Bielefeld – Am Dienstagmorgen (18. August) blieb ein Regionalzug der Eurobahn plötzlich stehen. An der Stadtheider Straße bekam die Bahn plötzlich keinen Strom mehr – die Oberleitung war defekt. Gegen 9.00 Uhr trafen Rettungskräfte ein, die die etwa 100 Passagiere evakuierten und in Ersatzzüge brachten. Zuvor mussten die Fahrgäste bereits etwa zwei Stunden in dem Zug ausharren.

StadtBielefeld
BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung339.842 (2019)
Bielefeld: Eine liegengebliebene Bahn sorgt für Störungen (Symbolbild)

Bielefeld: Defekte Oberleitung sorgt für Verspätungen

Das Vertrackte an der Situation: Der Zug blockiert die Hauptbahnstrecke zwischen Bielefeld und Herford. Somit hatte die Panne auch Auswirkungen auf den Fernverkehr. Die Deutsche Bahn meldete zwischenzeitlich Verspätungen von bis zu 75 Minuten. Ebenso teilt auch die Eurobahn auf ihrer Website mit, dass es zu Verzögerungen auf einzelnen Strecken komme.

Nachdem der Zug nahe Bielefeld vom Gleis genommen wurde, konnten Fachleute von der Deutschen Bahn die Oberleitung auf der Teilstrecke prüfen und auf Fehlersuche gehen, wie die NW berichtet. Der Fernverkehr der Bahn wurde zwischenzeitlich umgeleitet. Davon betroffen waren die ICE der Strecken Bonn/Köln/Düsseldorf– Hamm (W) – Hannover – Berlin und Köln – Dortmund – Hannover – Magdeburg – Leipzig – Dresden.

In einem aktuellen Fall aus der Stadt sucht die Polizei dringend nach Zeugen: In einem Park in Bielefeld gab es einen rassistischen Angriff auf einen Mann aus Brasilien.

Zugausfall bei Bielefeld: Fernverkehr rollt wieder

Mittlerweile ist der Fernverkehr nicht mehr von der Panne bei Bielefeld, wo in diesem Jahr bereits bei einem tragischen Vorfall ein Kleinkind von einem Zug erfasst wurde, betroffen. Dies teilte die Bahn über Twitter mit. Der Bahnhof Bielefeld kann jedoch noch immer nicht angefahren werden. Wie lange es noch zu Störungen des Regionalverkehrs kommen wird, ist nicht bekannt.

Bereits Anfang 2020 kam es auf der Bahnstrecke zwischen Bielefeld und Hannover zu einer Vollsperrung und Zugausfällen. Der Grund war laut der Polizei ein Suizid* auf den Gleisen. Derweil scheint Bewegung in einen älteren Missbrauchsfall zu kommen: Ein 67-Jähriger soll vor sieben Jahren zwei Opfer schwer sexuell missbraucht haben und wurde nun in Bielefeld angezeigt.

Im Klinikum Bielefeld kam es jüngst zum tragischen Tod eines Patienten: Der junge Mann starb, nachdem ihm die falschen Midekamente verabreicht wurden.

**Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Suizid-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die kostenfreie Telefonseelsorge: 0800/1 11 01 11. Hilfe bietet auch der Krisendienst der Stadt Bielefeld: 0521/3 29 92 85.

Rubriklistenbild: © Bildmontage

Auch interessant

Kommentare