Ursache noch nicht bekannt 

Stromausfall in Bielefeld: Rund 1.000 Haushalte waren betroffen

+
In Bielefeld ist der Strom ausgefallen. 

Am Donnerstagmorgen sind Teile von Bielefeld ohne Strom. Die Stadtwerke arbeiten an einer Lösung. Doch bislang konnte das Problem nicht gefunden werden. Betroffen sind folgende Orte. 

>>Newsticker zum Stromausfall in Bielefeld aktualisieren<<

  • Stromausfall in Bielefeld 
  • Ursache unklar
  • Stadtwerke arbeiten an Lösung 

Update: 8. August, 10.55 Uhr. Eine Pressesprecherin der Stadtwerke Bielefeld bestätigte soeben gegenüber owl24.de, dass die etwa 1.000 Haushalte nun wieder mit Strom versorgt werden. Schuld an dem Ausfall sei ein technischer Defekt gewesen. Ein Kabel war offenbar kaputt. Fremdeinwirkung schließen die Experten aus.  

Update: 8. August, 10.38 Uhr. Der Stromausfall in Bielefeld ist offenbar behoben. Die Ursache war ein defektes Kabel, berichtet wdr2. 

Update: 8. August, 10.15 Uhr. Auch etwa vier Stunden nach Beginn des Stromausfalls, konnte die Ursache noch nicht gefunden werden. Nach wie vor sind etwa 1.000 Haushalte in Jöllenbeck und Theesen ohne Strom. Die Stadtwerke arbeitet weiter an einer Lösung.   

Update: 8. August, 8,30 Uhr. Nach Angaben einer Pressesprecherin der Stadtwerke Bielefeld kam es gegen kurz nach sechs zu dem Stromausfall. Die Ursache ist derzeit noch nicht bekannt. Man arbeite aber an einer Lösung versicherte sie. 

Teile von Bielefeld ohne Strom 

Erstmeldung: 8. August, 8.05 Uhr. Am frühen Donnerstagmorgen ist in Bielefeld der Strom ausgefallen. Etwa 1.100 Haushalte sind insgesamt betroffen. Darunter unter anderem diese Orte: 

  • Jöllenbeck 
  • Theesen 
  • Innenstadt

Die Ursache des Stromausfalls ist bislang nicht bekannt. Die Angestellten der Stadtwerke Bielefeld sind im Einsatz, um das Problem zu beheben. Wann es wieder Strom geben wird, ist derzeit noch unklar. 

Strom in Bielefeld ausgefallen: Polizei warnt 

Wegen des Stromausfalls in Bielefeld warnen die Beamten und bitten alle Verkehrsteilnehmer vorsichtig zu fahren. Weil die Ampeln ausgefallen sind, sollte man besonders an Kreuzungen achtsam sein. (Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Weitere Infos folgen)

Ein 32-Jähriger soll in Bielefeld einen Jungen missbraucht haben. Augenzeugen fotografierten den Tatverdächtigen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor. Außerdem wurde vor dem Mann bereits in den sozialen Netzwerken gewarnt. 

Außerdem haben Jugendliche in Bielefeld eine wehrlose Frau im Rollstuhl verprügelt. Das Opfer erlitt eine Schwellung am Kopf. Nun fahndet die Polizei nach den Tätern. 

Der OWD-Tunnel in Bielefeld musste über Nacht gesperrt werden. Beide Richtungen waren von der Sperrung betroffen. Nun rollt der Verkehr aber wieder. 

In Bielefeld kam es im April zu einem brutalen Überfall am Bahnhof. Nun hat die Polizei endlich Fotos der Täter veröffentlicht.

Auch interessant

Kommentare