Kurioser Einsatz in Bielefeld

Straße im Bielefelder Süden voll gesperrt wegen ausgebüxter Schafherde

+
In Bielefeld haben Schafe den Verkehr lahm gelegt. 

In Bielefeld kam es am frühen Dienstagmorgen zu massiven Verkehrsbehinderungen. Eine entlaufene Schafherde lief auf einer viel befahrenen Straße herum. Die Tiere befanden sich in der Nähe der Autobahn. 

  • Schafherde ausgebüxt 
  • Verkehrsbehinderungen im Süden von Bielefeld 
  • Buschkampstraße zeitweise gesperrt 

Update: 11.15 Uhr. Die Buschkampstraße im Bielefelder Süden ist wieder frei. Am frühen Morgen wurden die Einsatzkräfte zu einem kuriosen Einsatz alarmiert. Etwa 30 Schafe waren entlaufen und hatten es sich auf dem warmen Asphalt breit gemacht. Die besagte Straße in Bielefeld musste komplett gesperrt werden. Zum Glück sind die Tiere nicht auf die nahegelegene A33 spaziert. Der Vorfall verlief glimpflich. 

Bielefeld: Tiere auf der Fahrbahn

Erstmeldung: 2. Juli. Im Süden von Bielefeld mussten am frühen Dienstagmorgen viel Geduld mitbringen. Weil rund 30 Schafe die Fahrbahn der Buschkampstraße blockierten, gab es gegen kurz nach sechs plötzlich kein Vor und kein Zurück mehr. Die Polizei entschied sich sicherheitshalber dazu den betroffenen Streckenabschnitt zu sperren. Vor einiger Zeit wurde bei Frankfurt eine komplette Autobahn gesperrt, weil sich eine Gänsefamilie auf der Fahrbahn befand. Die Polizisten handelten zauberhaft. 

Außerdem: In Bielefeld ist der Eichen-Prozessionsspinner aufgetaucht. Ein Bereich auf einem Friedhof wurde vorsorglich gesperrt. 

Stillstand in Bielefeld wegen ausgebüxter Schafherde 

Die Tiere hatten es sich zwischen Senne und Autobahn 33 in Bielefeld bequem gemacht und wollten sich nicht von der Stelle bewegen. Auch lautes Hupen beeindruckte die Schafe nicht. Wie sture Böcke blieben sie einfach entspannt stehen. 

Erst der Besitzer aus Bielefeld-Bethel konnte seine Lieblinge dann doch überreden, die Fahrbahn zu räumen. Die Einsatzkräfte hatten den Schäfer umgehend errecht. Während der Sperrung musste der Berufsverkehr umgeleitet werden. Zu Unfällen kam es nicht. Warum die Tiere ausbrechen konnten, ist derzeit unklar. 

Ein Artist im Circus Krone stürzte bei einer Vorstellung in Bielefeld aus sechs Metern in die Tiefe und jagte dem Publikum einen gewaltigen Schrecken ein. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Aus der Klinik meldete sich der Verletzte nun per Videobotschaft.

Die Polizei suchte nach einem Vermissten aus Bielefeld. Der Mann verschwand in Richtung Sparrenburg spurlos. Nun konnten die Beamten den Fall erfolgreich abschließen. Außerdem hat die Polizei Bielefeld bei einem anderen Falle einer Eule das Leben gerettet. Die Ermittler haben den flauschigen Gesellen im Schatten eines Autoreifens entdeckt. 

Nach einem dreisten Vorfall in der Marienkirche in Bielefeld ist die Gemeinde fassungslos. Die Verantwortlichen haben nun die Polizei eingeschaltet. Die Beamten fahnden nun nach den Dieben.

Wegen der anhaltenden Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr in der Region. Die Stadt Bielefeld hat deshalb alle Grillplätze sperren lassen. Wer trotzdem ein Feuer im öffentlichen Raum macht, dem droht eine saftige Geldstrafe in fünfstelliger Höhe.

Die wilden Verwandten der Schafe, die Mufflons, sorgen momentan für Unmut in Bielefeld. Die Tiere sollen nämlich abgeschossen werden. In der Stadt regt sich jedoch Widerstand gegen den Entschluss. Mittlerweile haben die Mufflons aus Bielefeld sogar ihren eigenen Song.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare