Schwerer Autounfall 

Mehrere Verletzte nach Kollision – wichtige Straße in OWL gesperrt

+
Auf der Eckendorder Straße in Bielefeld sind mehrere Unfallbeteiligte verletzt worden und ein Rettungshubschrauber landete an der Unglücksstelle (Symbolbild).  

In Bielefeld gab es einen schweren Unfall mit mehreren Verletzten. Die Eckendorfer Straße musste komplett gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. 

>>Unfall in Bielefeld: Newsticker zur Sperrung der Eckendorfer Straße<< 

  • In Bielefeld kam es am Dienstag (11. Februar 2020) zu einer Kollision mit zwei Fahrzeugen. 
  • Mehrere Unfallbeteiligte erlitten Verletzungen. 
  • Ein Rettungshubschrauber landete an der Unglücksstelle und die Eckendorfer Straße musste gesperrt werden.

Update: Dienstag (11. Februar) 2020), 15.52 Uhr. Die Vollsperrung der Eckendorfer Straße in Bielefeld konnte nach Angaben der Polizei bereits um 14.20 Uhr wieder aufgehoben werden. Zuvor war von etwa 15 Uhr die Rede. Die beiden verletzten Männer wurden inzwischen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der angeforderte Hubschrauber wurde nicht mehr benötigt. 

Die Ermittler beschlagnahmten den Ford Focus, um Spuren zu sichern. Weitere Untersuchungen sollen klären, wie genau sich der Unfall auf der Eckendorder Straße ereignete. Auch die Feuerwehr kam bei dem Vorfall zum Einsatz. Der Transit und der Focus erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. 

Bielefeld: Zwei Verletzte nach heftiger Kollision auf der Eckendorfer Straße 

Update: Dienstag (11. Februar) 2020), 14.49 Uhr. Bei dem Frontal-Crash in Bielefeld wurden zwei Unfallbeteiligte schwer verletzt. Unter den Verletzten befinden sich der 60-jährige Transporter-Fahrer und der 31-jährige Mann auf dem Raum Gütersloh. Dieser musste von der Feuerwehr aus seinem Ford Focus befreit werden. 

Auch die Person, die im Transit saß, musste von den Einsatzkräften gerettet werden. "Durch die Fahrertür konnte er geborgen werden", teilten die Polizeibeamten aus Bielefeld in einer Pressemitteilung, die owl24.de vorliegt, mit. Die Helferinnen und Helfer mussten dafür die Trennwand zur Fahrerkabine öffnen. 

Bielefeld: Eckendorfer Straße komplett gesperrt – Frontal-Crash im Gegenverkehr  

Update: Dienstag (11. Februar 2020), 14.40 Uhr. Die Beamten der Polizei in Bielefeld haben nun neue Details zu dem Verkehrsunfall auf der Eckendorfer Straße bekannt gegeben. Demnach befuhr ein Mann (31) aus dem Raum Gütersloh mit seinem Ford Focus die besagte Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe Werningshof übersah der Fahrer einen Opel. 

Die Fahrerin des Opels aus dem Raum Lippe wartete auf dem linken Fahrstreifen der Eckendorfer Straße in Bielefeld, um nach links abzubiegen, als plötzlich der Ford kam. Der 31-Jährige versuchte auszuweichen und geriet dabei in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Ford Transit mit Mindener Kennzeichen zusammen. 

Update: Dienstag (11. Februar 2020), 14.26 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen ist die vierspurige Eckendorfer Straße nach der Kollision in Bielefeld zwischen "Rabenhof" und "Am Wellbach" komplett gesperrt. Verkehrsteilnehmer sollten weiträumig ausweichen. An der Unfallstelle kommt es bereits zu Verkehrsbeeinträchtigungen. 

Erstmeldung: Dienstag (11. Februar 2020), 14 Uhr. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am heutigen Dienstag (11. Februar 2020) in Bielefeld. Zwei Autos sind auf der Eckendorfer Straße mit voller Wucht zusammengeprallt. Mehrere Menschen sollen dabei zu Schaden gekommen sein. 

Bielefeld: Unfall mit mehreren Verletzten – Rettungshubschrauber im Einsatz  

Die Kollision auf der Eckendorfer Straße im Bielefeld ereignete sich am Vormittag gegen 12 Uhr. Demnach kam es in Höhe der Gaststätte Werningshof zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Ein Opel kollidierte frontal mit einem Ford-Transit. Die Straße Unfallstelle musste daraufhin gesperrt werden. 

Durch die hohe Wucht des Aufpralls erlitten bei dem Frontal-Crash in Bielefeld offenbar drei Personen Verletzungen, berichtete das Westfalen-Blatt. Ein Rettungshubschrauber sowie zahlreiche Helferinnen und Helfer sind vor Ort, um sich um die Unfallopfer zu kümmern. Weitere Informationen folgen in Kürze. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Wie man sich nach einem Unfall korrekt verhalten sollte, zeigt das nun nachfolgende Video. 

Erst kürzlich kam es nordöstlich von Bielefeld ebenfalls zu einem schweren Unfall: Eine Frau aus dem Kreis Herford überschlug sich auf der B65 bei Bückeburg in Niedersachsen mit ihrem Wagen.  In der Region kam es noch zu einem weiteren Unglück: In Detmold ist eine Skoda-Fahrerin auf der B239 mit einem Zwölftonner kollidiert und schwer verletzt worden

Die Polizei ermittelt nach einem Raubüberfall, der sich kürzlich in OWLs größter Stadt ereignete: In Bielefeld wurde eine Frau bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Schildesche mit einer Schusswaffe bedroht.

In der größten Stadt in Ostwestfalen-Lippe kam es am Mittwoch (12. Februar) erneut zu einem tragischen Fund: In Bielefeld wurde eine Frauenleiche von einem Spaziergänger entdeckt und nun ermittelt eine siebenköpfige Mordkommission.

Am Donnerstag (13. Februar 2020) sorgte auch ein Unfall in der Stadt für Aufsehen: In Bielefeld war ein Bus rückwärts gegen eine Hauswand gekracht. Zu einem weiteren schlimmen Unfall kam es in der Region OWL: In Bielefeld wurde ein dreijähriges Kind von einem Bus überrollt und schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare