Kostenlose Test-Angebote

Bielefeld: Hier gibt es jetzt schon gratis Corona-Schnelltests

Seit dem 8. März sollte es in NRW möglich sein, sich kostenlos einmal die Woche auf Corona testen zu lassen. Doch das klappt längst noch nicht reibungslos. Wir verraten, wo in Bielefeld bereits jetzt gratis Tests angeboten werden.

Bielefeld – Es kam, wie es kommen musste. Das Versprechen der gratis Corona-Tests für jeden ab dem 1. März konnte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)* nicht einhalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kippte die Pläne des „Ankündigungs-Ministers“, wie Spahn mittlerweile höhnisch von der Opposition genannt wird. Sein Versprechen sei zu voreilig, die Zeitspanne für ein solches Vorhaben zu kurz gewesen. Aufgrund seiner vielen Fehltritte stellt sich mittlerweile die Frage, wie lange Angela Merkel noch an Jens Spahn festhalten wird.

Nun jedoch, eine Woche nach dem Stichtag, kommt langsam Bewegung ins Testgeschehen – wenn auch nicht so umfangreich wie gehofft. Das Versprechen: Einmal pro Woche soll sich jeder Bürger kostenlos an verschiedensten Anlaufstellen auf das Coronavirus* testen lassen können. Doch diesbezüglich ist noch lange nicht alles geklärt. Immerhin, es geht so langsam in die richtige Richtung: Einige Anlaufstellen in Bielefeld bieten die Tests bereits an.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Corona-Tests in Bielefeld: Weider einmal Uneinigkeit zwischen Bund und Ländern

Noch hakt die Einlösung dieses Spahn-Versprechens bei der Umsetzung. Grundsätzlich seien ausreichend Tests vorhanden, jedoch lägen die Probleme derzeit in der Infrastruktur und beim geschulten Personal, so auch in NRW. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) stellte am Freitag (5. März) klar: „Also es ist so, dass wir nicht nächste Woche allen Bürgern dieses Angebot machen können.“

Das Land NRW, und somit auch Bielefeld, warte nun auf eine Verordnung seitens des Bundes, wie Laumann am Samstag (6. März) deutlich machte, nachdem sich das Kabinett der NRW-Landesregierung zu einer Klausurtagung getroffen hatte. Dabei war unter anderem auch die Teststrategie Thema: „Wir brauchen vom Bund eine Testverordnung, um eine Rechtsgrundlage zu haben.“ Doch trotz des Ringens um Verantwortlichkeiten, scheint es langsam in puncto Schnelltests voranzugehen.

Hier können Sie sich bereits jetzt in Bielefeld gratis auf Corona testen lassen

Bis eine allgemeingültige Verordnung vorliegt, die besagt, wer einen Anspruch auf einen Corona-Test hat, und vor allem, wer diese Tests durchführen darf, gilt in NRW eine Übergangsregelung. Diese hat das Land NRW am späten Sonntagabend (7. März) per Allgemeinverfügung geregelt: Ärzte, medizinische Einrichtungen und Apotheken dürfen bis zum 15. März testen. Auch in Bielefeld (Ostwestfalen*) wurde von dieser Übergangsregelung umgehend Gebrauch gemacht. An folgenden Orten erhalten Sie ab sofort gratis Corona-Tests:

  • Stiftung Solidarität / Malteser Hilfsdienst e.V.
    Teststation Meisenstraße 65, Gelände der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB).
    Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 15 bis 19 Uhr, Sa. und So. 10.30 bis 13 Uhr und 15 bis 19 Uhr. (TERMINBUCHUNG)
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
    Teststation, Artur-Ladebeck-Straße 85.
    Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9 bis 17 Uhr. (TERMINBUCHUNG)
  • Ab Dienstag (9. März):
    Westfalen Apotheke Heepen
    Amtmann-Bullrich-Straße 6
    Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8 bis 19 Uhr und Sa. 8 bis 13:30 Uhr (TERMINBUCHUNG: 0521/331901)
Jens Spahn und Andreas Scheuer sollen eine Schnelltest-Taskforce leiten – und musste dafür jede Menge Häme einstecken.

Im Laufe der kommenden Tage und Wochen sollen immer mehr Einrichtungen in Bielefeld und ganz NRW nachziehen, die die kostenlosen Corona-Tests anbieten. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht. Trotz seiner vielen Versäumnisse in der Coronakrisen-Bewältigung wurde nun eine „Schnelltest-Taskforce“ mit Jens Spahn und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CDU) gegründet, die sich um die Beschaffung der Tests kümmern soll. Dafür ernteten beide Minister viel Spott in den sozialen Medien und aus der Politik. (*Msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Auch interessant

Kommentare