Covid-19

Erste Fälle in Bielefeld: Zwei Personen mit Corona-Mutation infiziert

Das mutierte Coronavirus hat sich mittlerweile auch bis nach Bielefeld verbreitet. Dies vermeldete die Stadtverwaltung am Freitag.

Bielefeld – Die Sorge, dass sich die Coronavirus-Mutation* in Deutschland ausbreiten könnte, ist bei Experten seit einiger Zeit groß. Die Mutation B.1.1.7 wurde erstmals in Großbritannien nachgewiesen und gilt bis zu 70 Prozent ansteckender als der Urtypus von Sars-CoV-2.

In dieser Woche hat die Mutation erstmals auch Ostwestfalen* erreicht. Zunächst wurden bei zwei Personen in Paderborn die Corona-Mutante nachgewiesen, jetzt wurde sie auch Bielefeld nachgewiesen. Dies bestätigte die Stadtverwaltung am Freitag (29. Januar). Bei mehreren Menschen in Ostwestfalen wurde die Corona-Mutation aus Großbritannien inzwischen nachgewiesen, unter anderem auch in den Kreisen Gütersloh und Lippe.

StadtBielefeld
Einwohner334.195
BundeslandNRW

Corona-Mutation in Bielefeld: Ort der Ansteckung unklar

Bei einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) angeordneten Laborscreening wurde demnach zufälligerweise bei zwei Personen aus Bielefeld die britische Coronavirus-Mutation nachgewiesen. „Die beiden Personen und ihre Familien sowie die Kontaktpersonen der Kategorie I befinden sich in Quarantäne, Tests wurden veranlasst“, informierte Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger über den Fall.

Wie sich die beiden Personen mit der Mutation angesteckt haben, ist hingegen noch nicht klar. Dass neben den Infizierten und deren Familie auch die Kontaktpersonen in Quarantäne gesteckt wurden, begründete Ingo Nürnberger mit der erhöhten Gefahr, die durch die britische Corona-Mutation ausgehe. Experten sind sich jedoch sicher, dass der mRNA-Impfstoff von Biontech und Pfizer* auch gegen andere Varianten des Erregers wirkt.

Coronavirus in Bielefeld: Fünf weitere Todesfälle gemeldet

Derweil vermeldete die Stadt Bielefeld am Freitag 37 Neuinfektionen mit dem Coronavirus*. Somit steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 9501 – aktuell gelten 1864 Personen als infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in der ostwestfälischen Stadt momentan bei 96,8 (Vortag: 103,7). Jedoch musste die Stadtverwaltung fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung vermelden.

Zwei Frauen im Alter von 90 und 94 Jahren sowie drei Männer (70, 82 und 84) sind aufgrund ihrer Coronavirus-Infektion gestorben. Somit verzeichnet die Stadt Bielefeld mittlerweile 230 Todesfälle seit Beginn der Pandemie im März 2020.

 

Rubriklistenbild: © Daniel Cole/dpa

Auch interessant

Kommentare