Bauarbeiten sorgen für Verspätungen

Chaos am Hauptbahnhof: Zugausfälle und Verspätungen

+
Fünf Tage lang kann der Fernverkehr nicht am Hauptbahnhof Bielefeld halten (Symbolbild).

Chaos für Reisende: Zum Ferienbeginn wird der Fernverkehr am Hauptbahnhof Bielefeld tagelang umgeleitet. Auch der Nahverkehr ist teilweise von den Streckensperrungen betroffen.

  • Fernverkehr wird am Hauptbahnhof umgeleitet
  • Grund sind Bauarbeiten an Brücken in Bielefeld
  • Pendler müssen auch mit Verspätungen im Nahverkehr rechnen

Update: 9. Oktober, 11 Uhr. Ab heute müssen sich Bahnreisende in OWL auf Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr einstellen. Betroffen sind vor allem folgende Städte: 

  • Bielefeld
  • Gütersloh
  • Herford 

Fahrgäste sollten sich vor Fahrtantritt genau informieren, ob ihre Bahn wirklich nach Plan fährt. Auf den Internetseiten der Deutschen Bahn, der Westfalen-Bahn, der Nordwestbahn sowie der Eurobahn werden Kunden über die Einschränkungen im Zugverkehr informiert. 

Erstmeldung: 8. Oktober. Am zweiten Oktoberwochenende (12. und 13. Oktober) beginnen in Nordrhein-Westfalen für Schüler die Herbstferien. Jedoch müssen Reisende in OWL ausgerechnet in diesem Zeitraum mit Verspätungen und Ausfällen von Zügen rechnen.

Bielefeld: Bauarbeiten in der Nähe des Hauptbahnhofs

Der Bau der drei Bahnbrücken in der Nähe des Hauptbahnhofs in Bielefeld soll zum 14. Oktober fertiggestellt werden. Bei den Bauarbeiten kamen über 5000 Tonnen Beton zum Einsatz. Zuvor müssen jedoch die Streckenfahrpläne über Bielefeld, Herford und Gütersloh aufgrund von Großbaustellen für mehrere Tage geändert werden. Davon ist insbesondere der Fernverkehr, aber auch teilweise der Nahverkehr betroffen.

Doch auch zum 14. Oktober werden noch nicht alle Bauarbeiten am Hauptbahnhof in Bielefeld fertiggestellt sein. In der Nacht zum 25. Juli brannte es an den Gleisen: Die Polizei wertete nach einem Feuer am Hauptbahnhof in Bielefeld Videos aus. Die Überdachung am Gleis 2 konnte von einem Drittanbieter noch nicht instandgesetzt werden, dennoch rollen hier ab Montag wieder Züge. Bahnfahrer müssen sich bei Regen dann andere Unterstellmöglichkeiten suchen.

Hauptbahnhof Bielefeld für Fernverkehr teilweise dicht

Zwischen Mittwoch (9. Oktober) ab 22 Uhr und Montag (14. Oktober) bis 4 Uhr früh müssen Pendler und Bahnfahrer in Bielefeld mit Haltausfällen rechnen. Reisende, die zu Beginn der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen verreisen wollen, sind dann von Ausfällen und massiven Verspätungen betroffen. Insbesondere Pendler zwischen Berlin und Nordrhein-Westfalen müssen sich auf längere Fahrtzeiten einstellen. Die wichtigsten Fahrplanänderungen im Fernverkehr in der Übersicht:

Zeitraum

betroffene Züge

Änderung

9. bis 14. Oktober

IC-Züge in Richtung Hannover/Dresden und Köln

Umleitung über Osnabrück ohne Halt

Samstag (12. Oktober)

alle Fernverkehrszüge über Bielefeld

Verlängerung der Fahrzeit um 20 bis 30 Minuten, teilweise frühere Abfahrten

Sonntag (13. Oktober)

alle Fernverkehrszüge und ICE/ICs

Kein Halt in Bielefeld, Umleitung über die Strecke Münster-Osnabrück-Löhne

Nahverkehr in Bielefeld: Bahnreisende müssen Alternativen nutzen

Im Regionalverkehr bietet der Bahnbetreiber teilweise Ersatzbusse an. Bahnreisende aus Bielefeld werden gebeten sich bei der Auskunft der deutschen Bahn tagesaktuell zu informieren. Besonders folgende Linien sind bis zum 13. Oktober von Teilstreckensperrungen und Verspätungen betroffen:

betroffene Züge

Änderung

Alternative

RB 69

fährt ab Bielefeld acht Minuten früher, Halt in Isselhorst-Avenwedde in Richtung Hamm entfällt

RB 67 in Fahrtrichtung Münster nutzen

RB 71

Halt in Brake entfällt in beiden Richtungen

RB 61 nutzen

RE 78

fährt nicht zwischen Bielefeld und Herford

RB 61 nutzen

Ebenfalls am Hauptbahnhof griff die Polizei zu: In Bielefeld wurde eine Frau mit drei Haftbefehlen festgenommen. Gegen die 30-Jährige lagen Haftbefehle wegen Erpressung, Betrug und Körperverletzung vor. Außerdem ereignete sich dort eine weitere Straftat: Nach einem brutalen Raubüberfall am Bahnhof stellte sich ein Täter. Zuvor wurde mit Fotos nach ihm gefahndet.

Auch interessant

Kommentare