Brutale Attacke in Bielefeld

Busfahrer geschlagen und getreten! Polizei fahndet nach dem Täter

+
In Bielefeld wurde ein Busfahrer mehrfach ins Gesicht geschlagen (Symbolbild).

In Bielefeld wurde ein Busfahrer angegriffen, als er sich vor dem Bus aufhielt. Als er ein Foto von dem Täter machen wollte, trat dieser zu.

  • In Bielefeld wurde ein Busfahrer vor seinem Bus angegriffen
  • Der Täter schlug und trat den Mann auf offener Straße 
  • Die Polizei fahndet nun nach dem Angreifer und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Bielefeld – Am Mittwoch (9. Oktober) kam es an der Brackweder Straße zu einem gewalttätigen Angriff auf einen Busfahrer. Der 29-Jährige Mann stand gegen 14 Uhr vor dem Bus an der Haltestelle Senne-Endstation. Plötzlich ging ein Fremder Mann auf den Fahrer zu und fragte: "Ey Junge, warum hast du mich letztes Mal nicht mitgenommen?" Dann schlug er ihm mehrfach ins Gesicht – mit der Faust.

Bielefeld: Opfer versucht, Täter zu fotografieren

Nach der Attacke bestieg der Täter eine Straßenbahn. Der Busfahrer versuchte, ihn mit seinem Handy zu fotografieren. Daraufhin stieg der Angreifer aus und ging erneut auf den 29-Jährigen los. Diesmal trat er ihm gegen den Oberarm. Dann floh er zu Fuß in Richtung der Kreuzung Friedhofstraße in Bielefeld. Ebenfalls flüchtig war kürzlich eine aggressive Männergruppe, die vor einem Club am Jahnplatz in Bielefeld mit Gewalt drohte.

Polizei Bielefeld sucht den brutalen Angreifer nach Schlägen gegen einen Busfahrer

Die Polizei Bielefeld sucht nun nach dem Täter. Er wurde wie folgt beschrieben:

  • Etwa 1,70 Meter groß
  • Drei-Tage Bart
  • Rotes T-Shirt
  • Schwarze Jacke

Hinweise zu dem Täter oder dem Vorfall werden unter der Nummer0521/54 50 entgegen genommen.

In Bielefeld kommt es in den nächsten Tagen zu einem Chaos im Nah- und Fernverkehr. Weil mehrere Brücken saniert werden, fallen viele Züge aus oder verspäten sich. Dies wirkt sich auch auf den Straßenverkehr aus.

Auf der A33 bei Bielefeld kam es zu einem Unfall mit drei beteiligten Autos. Ein Wagen krachte in eine Betonwand.

Ein Hochzeitskorso durch Bielefeld sorgte für ein Verkehrschaos. Etwa 20 beteiligte Wagen brachten den Verkehr zwischenzeitlich zum Stillstand. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare