Komplize aus Bielefeld gesucht

Brutaler Raubüberfall am Bahnhof: Täter stellt sich

+
Am Bahnhof in Bielefeld kam es zu einem Raubüberfall.

Nach einem brutalen Raubüberfall am Boulevard in Bielefeld wurde ein Täter weiterhin gesucht. Nach der Veröffentlichung der Fotos stellte sich der Mann.

  • Raubüberfall in Bielefeld
  • Polizei veröffentlicht Fotos
  • Täter stellt sich

Update: 25. September, 11.00 Uhr. Nachdem die Polizei Bielefeld Fotos des verdächtigen Mannes veröffentlicht hatte, kann die Fahndung nun eingestellt werden. Der Mann stellte sich selbst bei der Polizei. Es handelt sich um einen 19-jährigen Bielefelder, gegen den nun Anzeige wegen Raubes gestellt wurde. Ein Überfall in Bad Salzuflen, bei dem ein Geldautomat gesprengt wurde, wirft noch viele Fragen auf. Zeugen machten jedoch nach der Tat eine wichtige Beobachtung. 

Erstmeldung vom 24. September: Bielefeld – Der Vorfall ereignete sich bereits am 24. März dieses Jahres. In der Unterführung zwischen Bahnhofseingang und Boulevard wurden zwei Männer im Alter von 25 und 18 Jahren überfallen. Eine sechsköpfige Gruppe junger Männer verhielt sich laut Aussagen der Opfer von Anfang an aggressiv den beiden gegenüber. Plötzlich schlug einer der Männer unvermittelt zu und traf den 25-Jährigen im Gesicht. Dann trat er ihm in den Bauch. Die übrige Gruppe schlugen ebenfalls auf das Opfer ein.

Bielefeld: Sechster Täter gesucht

Der Mann, der als erster zuschlug, klaute noch das Handy seines Opfers und die Gruppe rannte in Richtung Boulevard davon. Alarmierte Polizisten konnten die Gruppe relativ schnell an der Brücke über die Unterführung ausfindig machen. Bei einem der Männer wurde das Handy des Opfers gefunden. Es handelt sich um vier Bielefelder (18, 19 und 20) und einen Freiburger (23). Sie wurden verhaftet und bekamen eine Anzeige wegen Raubes.

Bei den Ermittlungen kam heraus, dass zu der Gruppe noch ein sechster Komplize gehört, der sich jedoch vor dem Eintreffen der Polizei entfernt haben muss. Da dieser Mann noch immer gesucht wird, hat die Polizei Bielefeld jetzt Fotos des Unbekannten veröffentlicht. Wer Hinweise zu dem Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 0521/54 50 zu melden.

Dieser Mann nach einem Raub in Bielefeld gesucht.



Der Fall erinnert stark an einen weiteren Raubüberfall am Bahnhof in Bielefeld. Auch hier fahndete die Polizei mit Fotos und suchte nach den Tätern.

Corina H., Gründerin des Projekts "Legorampen für Rollstuhlfahrer - Bielefeld", sieht ihre Organisation in Gefahr. Nachdem die AfD in einem Posting auf ihr Projekt aufmerksam gemacht hatte, wenden sich Helfer und Spender ab. Dabei distanziert sich die Bielefelderin klar von der Partei

In Bielefeld sorgte ein Unfall mit einer Straßenbahn für ein Verkehrschaos. Weil sich ein VW und die Bahn unglücklich verkeilt hatten, kam es auf der Schildescher Straße zu langen Staus.

Am Samstag (5. Oktober) wurde die IKEA-Filiale in Bielefeld von zwei Maskierten überfallen. Die Angestellten wurde mit einer Schusswaffe bedroht und gefesselt. Die Polizei sucht nun nach verdächtigen Personen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare