Operation in der Tierklinik Bielefeld

Hund "Lucy" brutal gequält – Schwanz herausgerissen und Beine gebrochen

+
Die kleine Lucy nach der Operation in Bielefeld.

Tierrettung in Bielefeld: Hündin Lucy lag schwer verletzt am Straßenrand. Zunächst dachte man, sie wäre überfahren worden. Doch was ihr war viel Schlimmeres passiert.  

  • Hündin "Lucy" wurde gequält
  • Operation in Bielefeld
  • Pflegestelle gefunden

Update: 14.00 Uhr. Bereits kurz nach der Veröffentlichung der schockierenden Erstmeldung aus Bielefeld (siehe unten), überschlugen sich die Reaktionen der User im Netz. Auch hier zeigte man sich empört darüber, was der acht Monate alten Lucy angetan wurde:

  • "Der Lucy wünsche ich von Herzen eine gute Genesung und dem Verursacher wünsch ich, dass er für diese Tat richtig hart bestraft wird!!!"
  • "Wenn es einmal gerecht wäre auf dieser Welt"
  • "Was für Monster laufen frei rum"
  • "Ich hasse Menschen, die zu solchen Taten bereit sind. Alles Gute, liebe Fellnase."

Dies ist nur ein kleiner Auszug aus den Reaktionen unserer Leser. Die Meinungen sind aber eindeutig: Was für Menschen tun einer jungen Hündin so etwas an? Und: Hoffentlich geht es Lucy bald wieder besser. Nach der professionellen Behandlung in Bielefeld darf man dahingehend jedoch zuversichtlich sein.

Bielefeld: Hund "Lucy" brutal gequält

Erstmeldung: Bielefeld – Die erst acht Monate alte Hündin Lucy wurde in Mazedonien am Straßenrand gefunden. Die "Helden für Tiere", die unter anderem durch ihre eigene Sendung auf VOX bekannt sind, fanden das Tier. Sie lag vermutlich bereits seit mehreren Tagen dort. 

Offensichtlich litt Lucy unter schwersten Verletzungen. Sie konnte ihre Hinterbeine nicht benutzen und sich nur kriechend fortbewegen. Die erste Vermutung: Das Tier wurde von einem Auto überfahren. Doch so war es nicht.

Fall "Lucy": Rettung in Bielefeld

Doch es stellte sich heraus, dass Lucy offenbar schwer misshandelt wurde. Ihr wurde der Schwanz herausgerissen und beide Hinterbeine gebrochen. Die Verletzungen waren so schwer, dass weder der Arzt in Mazedonien, noch die Ärzte der "Helden für Tiere", Lucy ausreichend behandeln konnten. 

Die Rettung: Die Fachärzte in der Tierklinik Bielefeld. Der Oberarzt für orthopädische Chirurgie, Dr. Christian Diekmann, nahm sich der Patientin an und operierte sie erfolgreich. 

Lucy befindet sich nach der Operation in Bielefeld in einer Pflegestelle.

Für Aufsehen sorgte auch der Fall des kleinen Hundes "Nino" in Bielefeld: Seine Besitzerin musste ihn in einer Tierklinik einschläfern lassen. Doch die Behandlung führte zu einem handfesten Streit.

Bielefeld: Vermutlich lange Therapie für gequälte Hündin

Ob die Hündin jemals wieder richtig laufen kann, ist fraglich. In der Tierklinik Bielefeld geht man davon aus, dass sie ihr Leben lang hinken wird. Die "Helden für Tiere" sammeln weiter Spenden, damit Lucys Physiotherapie, der sie sich möglicherweise ein Leben lang unterziehen muss, finanziert werden kann. Zurzeit befindet sich die Hündin in einer Pflegestelle, wo man sich gut um sie kümmert.

Erst kürzlich gerieten zwei Hundebesitzer in Bielefeld aneinander. Dabei soll eine Frau einem Mann mit einem Ast auf den Kopf geschlagen haben.

Die Polizei in Bielefeld fungierte vor Kurzem als Tierrettung: Sie fanden eine "kleine flauschige Gestalt" und handelten sofort.

Momentan leidet ganz Bielefeld unter der Hitzewelle: Die Temperaturen sind nicht nur für uns Menschen belastend. 

Zu einem brutalen Zwischenfall kam es bereits am Sonntag in Bielefeld. Ein Mann wurde auf offener Straße bewusstlos geschlagen. In Bielefeld rammte ein Autofahrer eine junge Frau. Anschließend raste er auf einen Streifenwagen zu.

Auch interessant

Kommentare