Flammen schlugen die Fassade in Bielefeld hoch

Brandstiftung? Feuer auf Firmengelände in Bielefeld – Polizei äußert Verdacht

+
Auf dem Gelände einer Firma in Bielefeld hat es in der Nacht gebrannt. (Symbolbild)

Auf dem Gelände einer Firma in Bielefeld brannte es in der vergangenen Nacht. Aufmerksame Zeugen bemerkten den Brand. Nun hat die Polizei einen schlimmen Verdacht.

  • Feuer auf Firmengelände in Bielefeld
  • Zeugen gesucht
  • Polizei hat einen schlimmen Verdacht

Update vom 10. Juli, 12.55 Uhr. Nach Angaben der Polizei Bielefeld wurden nach dem Feuer in der vergangenen Nacht die Fenster des Gebäudes bis in die zweite Etage beschädigt. Auch der Putz der Fassade wurde erheblich beschädigt. Er fiel großflächig von der Wand ab.

Erst kürzlich wollten zwei Männer in ein Kraftwerk in Bielefeld einbrechen. Ein Spaziergänger wählte sofort den Notruf. "Alles für ein Foto", lautete die Ausrede.

Wegen der kaputten Fenster konnte Rauchgas in das Gebäude gelangen. Dadurch wurden die Gewürze der Firma in Bielefeld mutmaßlich ebenfalls beschädigt. Die Ermittler gehen nach wie vor von Brandstiftung aus, weil sich "der Palettenstapel sich nicht von selbst entfachen konnte", heißt es. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0521-5450

Das Firmengebäude wurde erheblich beschädigt.

Erstmeldung vom 10. Juli. Bielefeld – Auf dem Gelände der Firma Gehring & Neiweiser "Alba-Gewürze" an der Sudbrackstraße in Bielefeld hat es am späten Dienstagabend (9. Juli) gebrannt. Aufmerksame Nachbarn bemerkten das Feuer kurz vor Mitternacht. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, standen mehrere Paletten in Vollbrand – die Flammen schlugen bereits an der Fassade hoch.

Bielefeld: Feuerwehr erkundet Gebäude

Die Retter hatten das Feuer in Bielefeld zügig im Griff. Daraufhin verschafften sie sich Zugang zum Gebäude, um den Produktions- und Lagerbereich zu erkunden. Mehrere Fenster waren bereits geborsten, ein größerer Schaden entstand jedoch nicht. Trotzdem hat die Polizei einen schlimmen Verdacht.

Außerdem: Ein Mann sorgte in Bielefeld für einen Großeinsatz. Er wählte den Notruf. Dann fehlte jede Spur von ihm.

Kriminalpolizei Bielefeld nimmt Ermittlungen auf

Die Beamten gehen von Brandstiftung aus. Die Kriminalpolizei in Bielefeld hat bereits in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro. Knapp 30 Feuerwehrleute waren bis etwa 1.30 Uhr im Einsatz.

Erst gestern wurden in einem Wald in Bielefeld menschliche Knochen gefunden. Dank einer Obduktion konnte der Tote bereits identifiziert werden. Außerdem ging vor dem Landgericht der Prozess gegen einen Angeklagten zu Ende. Der Mann aus Bielefeld stach mit dem Messer auf sein Opfer ein – er hielt die Frau für eine Hexe.

Und: Eine Hochzeitsgesellschaft feierte ihre Party offenbar mitten auf dem Jahnplatz. Mindestens 20 Personen standen auf der Straße in Bielefeld und ließen die Korken knallen. Eine Frau wollte ihren geliebten Hund einschläfern lassen. Doch in der Bielefelder Praxis eskalierte die Situation.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare